Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

GEB hat neue Vorsitzende

Der Tübinger Gesamtelternbeirat (GEB) hat in Carolin Petry eine neue Vorsitzende.

07.02.2018

Von loz

Sie folgt damit auf Martin Lindeboom, der seit 2014 im Amt war. Die 49-jährige gebürtige Stuttgarterin verbrachte ihre eigene Schulzeit in Reutlingen und lebt heute mit ihrer Familie in Tübingen auf der Wanne. Die Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter, die alle die Gemeinschaftsschule der Geschwister-Scholl-Schule besuchen, bezeichnet sich selbst als „Vollblut-Ehrenamtlerin“. Sie hat in Tübingen, Kiel und Rostock Biologie studiert und in biologischer Meereskunde promoviert. „Mir ist Bildung eine Herzensangelegenheit“, sagt sie.

Ihr bildungspolitisches Engagement begann bereits vor vielen Jahren: Als ihre Kinder im Kindergarten waren, habe sie den Erzieherinnen-Mangel gespürt und sich dagegen im Elternbeirat stark gemacht. Die Arbeit in den Elternbeiräten blieb für sie über die Jahre spannend: „Es gibt für ein solches Gremium immer neue, herausfordernde Themen.“

Erst vor wenigen Wochen beschloss der Tübinger Gemeinderat – auch auf Drängen des GEB hin – eine Erhöhung der Schulbudgets (wir berichteten). Im Sommer soll evaluiert werden, ob die Steigerung der Mittel ausreicht, um die in der Landesverfassung verankerte Lernmittelfreiheit umzusetzen. Wenn nicht, will sich Petry in dieser Sache erneut für Schulen und Elternschaft einsetzen: „Das bleibt ein großes Thema.“

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+