Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Köln/Frankfurt

Fünfmal unsportliches Verhalten: Geldstrafe für Köln

Der 1. FC Köln ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe von 50 000 Euro verurteilt worden.

19.02.2018

Von dpa/lnw

Köln/Frankfurt. Damit ahndete der DFB laut einer Mitteilung vom Montag fünf Fälle von unsportlichem Verhalten der Fans des Bundesligisten.

Während der Partie am 5. November gegen 1899 Hoffenheim zeigten Kölner Anhänger zwei beleidigende und verunglimpfende Banner in Bezug auf TSG-Mäzen und -Mehrheitsgesellschafter Dietmar Hopp. Geahndet wurde auch ein Vorfall während der Begegnung mit Borussia Mönchengladbach am 14. Januar. Drei als Ordner verkleidete FC-Fans hatten eine Zaun-Fahne der Borussia-Anhänger entwendet. Zudem wurde bei drei Spielen verbotene Pyrotechnik gezündet.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2018, 13:33 Uhr
Aktualisiert:
19. Februar 2018, 13:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2018, 13:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+