Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Thomas de Marco über den WiR-Widerstand gegen das Hotel

Fest entschlossen für den Bürgerentscheid

Freunde hat sich die WiR-Fraktion mit ihrem Dringlichkeitsantrag, die Bürgerschaft über das geplante Hotel bei der Stadthalle abstimmen zu lassen, im Reutlinger Gemeinderat nicht gemacht: Wahlkampfgetöse und Profilierungssucht wird „Wir in Reutlingen“ von den anderen Stadträtinnen und -räten vorgeworfen – und eine fehlende Idee, was sonst an diesem Platz entstehen soll. Doch Ute Beckmann und der Fraktionsvorsitzende Jürgen Straub bleiben dabei: Sie wollen diesen Bürgerentscheid.

10.07.2018

Von Thomas de Marco

Denn sonst, so Beckmann, entstehe neben der Stadthalle eine „städtebauliche Katastrophe“, die das Aussehen der Stadt dramatisch zum Negativen verändere. Laut Bebauungsplan für das Bruderhaus-Gelände von 2009 müsse sich die Höhe des Hotels der Stadthalle unterordnen und dürfe maximal 21 Meter hoch werden, betont Straub.Das vom Gemeinderat am 17. Mai mit großer Mehrheit auf den Weg gebrachte Projek...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+