Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klimademo in Tübingen

Fridays for Future – Europawahl for Future

Rund 3000 Demonstrierende zogen vor der Europawahl für Klimagerechtigkeit und die Einhaltung der Klimaziele durch Tübingen.

24.05.2019

Von Madlen Münz

/
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Anne Faden
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten am Freitag, zwei Tage vor der Europawahl, in Tübingen für mehr Klimaschutz. Bild: Lucie Schweizer
Wir haben es kapiert und darum sind wir heute hier!“ Mit diesen Worten stimmte Hannah Wachter die Demonstrierenden vor dem Keplergymnasium ein. Dann setzte sich der Zug in Bewegung: Mit viel Getrommel und lauten Sprüchen zogen Tausende Schülerinnen und Schüler, Studierende, Lehrer und Unterstützer von der Uhlandstraße über die Neckarbrücke und die Mühlstraße hoch.

Viele Passanten jubelten den Demonstrierenden zu, andere applaudierten und signalisierten so ihre Unterstützung. Einer von ihnen hielt ein Schild hoch auf dem stand: „Danke, dass ihr für unsere Zukunft schwänzt!“

Über die Neckarbrücke, vorbei an der Neuen Aula und dann einmal quer durch die Altstadt bis rauf zum Holzmarkt. Selbst aus Dußlingen waren Schüler und Schülerinnen mit dem Fahrrad nach Tübingen gekommen, um für eine bessere Zukunft zu demonstrieren. Es war ein bunter Demonstrationszug, der da durch die Stadt zog: Große Plakate waren geschrieben worden, lange Banner bemalt und beschriftet: „Blaukraut bleibt Blaukraut und Braunkohle bleibt scheiße“, stand da zum Beispiel. Übers Megafon skandierten Demonstrierende: „Wir sind hier, wir sind laut / weil ihr uns die Zukunft raubt!“ Und Tausende wiederholten den Spruch im Chor.

Fridays For Future in Tübingen
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Fridays For Future in Tübingen: Zwei Tage vor der Europawahl demonstrieren auch in Tübingen erneut tausende Schülerinnen und Schüler für mehr Klimaschutz.

01:07 min

Diese Demonstration sei an diesem Tag etwas ganz besonderes, sagte die Tübinger Fridays-for-Future-Sprecherin Caroline Kunz. Die Europawahl sei gleichzeitig eine Klimawahl. Sprecher Silian Frische hatte schon vor Tagen angekündigt: „Zwei Tage vor der Wahl werden wir noch einmal unmissverständlich klarmachen, dass es kein Europa ohne uns geben kann – auch, wenn viele von uns noch nicht wählen dürfen.“

In 120 Ländern weltweit sowie in mehr als 200 deutschen Städten wurde am Freitag für den Klimaschutz, die Klimagerechtigkeit und eine konsequente Klimapolitik gestreikt und demonstriert. In Tübingen, teilten die Veranstalter mit, nahmen mit rund 3000 Demonstrierenden mehr Leute teil als je zuvor. Bei der großen Demo Mitte März waren es rund 2600.

Kreativ sind sie: „Rettet die Erde, es ist der einzig(st)e Planet mit Bier.“ Bild: Tobias Zug

Zusammen mit Versammlungsleiterin Jule Thurner hatte ein 25-köpfiges Organisations-Team die friedliche Demo schon Wochen im Voraus geplant und vorbereitet. Sie boten den Demonstrierenden immer wieder neue Sprüche zum Nachrufen: „Kohlekonzerne / baggern in der Ferne / zerstören unsere Umwelt / nur für einen Batzen Geld!“ und „Worin wir unsere Zukunft seh’n? / Erneuerbare Energien!“ Spätestens da war auch den letzten Umstehenden klar, worum es bei Fridays for Future geht.

Lebhafte Redebeiträge gab es dann am Holzmarkt – unter anderem von Franz von Lucke, der über Klimagerechtigkeit sprach. Die Schülerin Lillemor Kabaivanof trat ans Mikro und Anthea Waldmann von der Verdi-Jugend sprach über die Sozialverträglichkeit des Klimaschutzes.

„Wir streiken bis ihr handelt!“, skandierten die Protestierenden auf dem Holzmarkt im Chor und füllten so die Pausen. Die Stimmung war durchweg friedlich, aber entschlossen. Und so ist die nächste große Fridays-for-Future-Demo bereits geplant: Am 21. Juni wollen die Klimaschützer wieder zu Tausenden durch Tübingen ziehen.

Wie soll der Planet gerettet werden?

Wir müssen heute schon konsequente Klimapolitik durchsetzten – nicht erst morgen, sondern eigentlich schon gestern.“ Dies sagte Paula Mayer vom Info-Stand der Fridays-for-Future-Bewegung in Tübingen. Damit fasste sie zusammen, worum es den Demonstrierenden geht. Greta Thunberg, die 16-jährige Begründerin von Fridays for Future, streikt seit August vergangenen Jahres jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament. Die Anhängerschaft der Schwedin wächst seither immer weiter. Was im Kleinen anfing, hat sich bis heute auf mehr als 120 Länder ausgeweitet. Für Deutschland fordern die Unterstützer von der Politik eine CO2-Steuer, den Kohleausstieg bis 2030 und stattdessen eine 100-prozentige Versorgung mit erneuerbaren Energien.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2019, 17:56 Uhr
Aktualisiert:
24. Mai 2019, 17:56 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 17:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+