Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fechten

Es droht erneut eine Nullnummer

Deutsche Teams bei der WM bislang ohne Medaille. Säbel-Herren als Vierte der einzige Lichtblick.

22.07.2019

Von SID

Max Hartung verpasste bei der WM Bronze. Foto: Jan Woitas/dpa

Budapest. Nach der Niederlage im kleinen WM-Finale blieb Max Hartung und seinen Kollegen Benedikt Wagner, Matyas Szabo (alle Dormagen) und Björn Hübner-Fehrer (Werbach) nur noch der gegenseitige Trost. Als große Hoffnungsträger und Europameister waren die Säbelfechter angetreten – am Ende verpassten sie knapp Bronze. Mit 38:45 unterlagen Hartung und Co. Italien, und auch wenn sie mit Platz vier wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation sammelten, droht dem Deutschen Fechter-Bund (DFeB) in Budapest wie im Vorjahr eine Nullnummer.

„Wir sind erstmal traurig, weil wir nahe dran waren. Aber später machen wir ein Bier auf und freuen uns“, sagte Hartung. „Natürlich wäre eine Medaille wichtig, aber Platz vier ist in der Disziplin Säbel keine Enttäuschung. Das ist eine Top-Platzierung und wir machen einen Riesenschritt in Richtung Olympia“, sagte Sportdirektor Sven Ressel und ergänzte beinahe trotzig: „Medaillen sind nicht planbar.“

Im Halbfinale hatte sich der Titelverteidiger und Weltranglistenerste Südkorea als eine Nummer zu groß erwiesen. Das Team um Einzel-Weltmeister Oh Sanguk zeigte der deutschen Mannschaft beim deutlichen 22:45 die Grenzen auf.

Dennoch: Einmal mehr waren es die Säbel-Herren, die als einziges Team für positivere Schlagzeilen sorgten. Die anderen deutschen Mannschaften schafften es nicht, den Schwung der gelungenen EM mit in die WM zu nehmen. So erlitten die Hoffnungen der Florett- und Degen-Damen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen einen herben Dämpfer – dem DFeB droht im kommenden Jahr in Tokio ein Mini-Team wie 2016 in Rio. sid

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juli 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
22. Juli 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+