Die Schwitzkasten Fußball-Elf der Woche

Erfolgreiche Torwart-Umschulung

Ex-Feldspieler Marc Engelhart sichert dem SV Wurmlingen II als Torwart einen Punkt. Und eine Oberndorferin trifft gleich vier Mal.

05.10.2020

Von tzu

Vor zwei Jahren noch als Feldspieler (links) im Kopfballduell gegen Sami Abdallah (SG Poltringen/Pfäffingen), nach Verletzungsproblemen mittlerweile Torwart: Wurmlingens Marc Engelhart (Bild: Ulmer).

Nummer 1: Marc Engelhart (SV Wurmlingen II): Weil er nach vielen Verletzungen nicht mehr auf dem Feld spielen kann, schulte der 25-Jährige zum Torwart um. Und hielt das 0:0 fest seines B-Liga-Teams gegen den überlegenen SV Neustetten II.

Nummer 2: Manuel Zug (FC Holzhausen): Der Schwalldorfer in Diensten des Verbandsligisten packte beim Spiel in Heiningen seine ganze Trickkiste aus, unter anderem mit einem schnell ausgeführten Freistoß, der zum 3:2 führte. Als er ausgewechselt wurde, verlor sein Team noch mit 3:4.

Nummer 3: Jens Kappler (TSV Hirschau): An Gott kommt keiner vorbei - an Jens Kappler auch nicht. Zumindest kein Hirrlinger Bezirksliga-Kicker an diesem Tag, an dem die Hirschauer mit 5:1 gewannen.

Nummer 4: Beyhan Özdemir (SV Nehren II): Der 50-Jährige zählt zu den ältesten Spielern im Nehrener B-Liga-Team, hält aber immer noch seine Abwehr ab und zu dicht, so wie beim 3:0-Sieg in Dettenhausen.

Nummer 5: Patrick Heinz Haag (HFC Tübingen): Der Torgarant des B-Ligisten - schlug wieder zu beim 2:0-Sieg gegen die Spvgg Schwalldorf/Frommenhausen/Obernau/Bieringen.

Nummer 6: Anika Bögl (FC Rottenburg): Rottenburgs Zugang schoss erneut ein schönes Tor und leitete somit gegen Albeck den ersten Landesliga-Sieg ein in der FCR-Frauenfußball-Geschichte.

Nummer 7: Benjamin Haug (SV Wurmlingen): Kam (nach 54 Minuten und 1:2-Rückstand gegen den SV Neustetten), sah (dass es bei seinen Grün-Weißen nicht so lief) und siegte (nach drei Vorlagen von ihm) mit dem A-Ligisten noch 4:2.

Nummer 8: Jonas Walker (TSV Ofterdingen): Eigentlich müssten hier Woche für Woche seine Teamkollegen Tim Löffler und/oder Jannick Schmitt stehen wegen ihrer Dauertrefferei. Was aber etwas arg eintönig wäre. Deshalb diesmal der Joker, der zwei Mal traf nach seiner Einwechslung beim 9:2-Sieg des Bezirksligisten gegen den TB Kirchentellinsfurt.

Nummer 9: Philipp Kress (TuS Ergenzingen): In ihren schlimmsten Träumen erscheint den Vollmaringern fortan Philipp Kress und der TuS Ergenzingen: Kress erzielte drei Treffer beim 7:1-Sieg des Bezirksligisten.

Nummer 10: Eva Werner (SV Oberndorf): Gnadenlose Vollstreckerin mit vier Toren beim 6:2-Sieg des Regionenligisten gegen den TSV Ofterdingen.

Nummer 11: Onesie Kuengienda (SSV Reutlingen): Der Bursche hat gerade einen Lauf, sorgte mit seinen drei Toren fast im Alleingang für den 3:1-Sieg des Oberligisten auf Ilshofens Höhen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2020, 13:15 Uhr
Aktualisiert:
5. Oktober 2020, 13:15 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Oktober 2020, 13:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App