Kunst im Reutlinger Rathaus

Endlich ist auch eine Künstlerin im Reutlinger Rathaus vertreten

„Versuch mit Bohnen“ heißt das Bild, das jetzt im kleinen Sitzungssaal des Reutlinger Rathauses hängt. Die Reutlinger Künstlerin Gudrun Irene Widmann hat es 1953 gemalt.

01.08.2021

Von mpl

„Mir gefällt das Bild, weil es Freiheit und Offenheit ausstrahlt“, sagt Gudrun Irene Widmanns Sohn David Gaiser (rechts). Bild: Horst Haas

Damals arbeitete Widmann als alleinerziehende Mutter in einem Atelier in Sondelfingen. „Mir gefällt das Bild, weil es Freiheit und Offenheit ausstrahlt“, sagt ihr Sohn David Gaiser (rechts). In den 1950er Jahren seien die gesellschaftlichen Strukturen noch recht verkrustet gewesen, seine Mutter habe aber trotzdem modern gemalt. David Gaiser war es auch, der auf die Stadtverwaltung zuging und fragte, ob diese ein Werk seiner Mutter im Rathaus aufhängen wolle. „Ich war hier zum Abgeben meiner Wahlunterlagen“, sagt er. Dabei fielen ihm die Werke von HAP Grieshaber und Winand Victor ins Auge. „Es hat mich gewurmt, dass meine Mutter, die lange in Reutlingen gearbeitet hat, nicht vertreten war.“ Ina Dinter, die Leiterin des Kunstmuseums Reutlingen (Mitte), war für die Idee gleich zu haben: In der städtischen Sammlung seien wie in den meisten Sammlungen viel weniger Künstlerinnen als Künstler vertreten. Während etwa Winand Victor zu Lebzeiten 150 Bilder an die Stadt verkaufen konnte, waren es bei Widmann gerade eine Handvoll. Das wolle man in Zukunft anders machen, so OB Thomas Keck (links). Die Dauerleihgabe der Söhne David und Lorenz Gaiser hat nun ihren Platz im Rathaus gefunden. Schade, dass Irene Widmann das nicht mehr miterlebt hat: Die Reutlingerin ist 2011 im Alter von 101 Jahren gestorben.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2021, 20:33 Uhr
Aktualisiert:
1. August 2021, 20:33 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. August 2021, 20:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App