Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dußlingen

Eine ganze Schule tanzt zum Abschied

Selbst bei hartgesottenen Lehrern entdeckte man feuchte Augen bei der synchronen Verabschiedungschoreografie der Schülerschaft des Karl-von-Frisch-Gymnasiums am Donnerstag.

26.07.2019

Von joc

Bild: Klaus Franke

Anlässlich der Pensionierung des stellvertretenden Schulleiters Michael Hepp und der Musiklehrerin Beate Heutjer probten alle Schüler in den vergangenen Sportstunden zwei Tanzeinlagen ein. Unter höchster Geheimhaltungsstufe wurden nicht nur E-Mails verschickt (Hepps E-Mail-Account musste sogar einmal heimlich gehackt werden, weil Schulleiter Karsten Rechentin den Kollegen versehentlich mit auf den Verteiler genommen hatte), sondern auch die Tanzeinlage geprobt. Spätestens am Morgen des vorletzten Schultages jedoch witterten Hepp und Heutjer, dass etwas die Schülerschaft etwas plant: „Heute morgen sind mir die uniformen Fahrradfahrer aufgefallen“, erklärte Hepp aus fünf Metern Höhe: Denn gemeinsam mit Heutjer durfte er auf einer Scherenbühne das Spektakel von oben bewundern. Alle Schüler hatten weiße Shirts und blaue Hosen an und strahlten um die Wette bei ihrem klasse einstudierten Showtanz. Nehrens Bürgermeister Egon Betz dankte – auch im Namen seiner Kollegen Steffen Heß und Thomas Hölsch – für die Zusammenarbeit mit Hepp, einem „streitigen, guten und fairen Partner“ in Sachen Bildung. Heutjers Schul-Big-Band (im neuen Schuljahr unter Leitung von Bettina Braun und Benjamin Wolf) sorgte im Anschluss für den richtigen Groove bei heißen Temperaturen. „Verba huic arti apta me deficiunt“, zitierte ein sichtlich gerührter Hepp einen lateinischen Satz, den er zuvor von Rechentin gelernt hatte: „Worte, die dieser Kunst angemessen sind, fehlen mir!“

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
26. Juli 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+