Tübingen

Eine Spende, die zeigt: Wir lassen euch nicht allein

Zu Hause groß werden können, ist keine Selbstverständlichkeit. Schon gar nicht für Kinder und Jugendliche, die unheilbar und lebensverkürzend erkrankt sind.

06.12.2022

Von ST

Bild: Anne Faden

 Bild: Anne Faden

Damit diese jungen Menschen trotzdem so viel Zeit wie möglich mit ihren Familien verbringen können, gibt es am Universitätsklinikum Tübingen ein Team für die spezialisierte ambulante Palliativbetreuung, die Paluna. Diese wichtige Arbeit kostet viel Zeit und Geld und wird nur teilweise von den Krankenkassen übernommen. „AVAT“-Geschäftsführer Frank Ganssloser (rechts im Bild) war deshalb zu Besuch in der Uniklinik für Kinder- und Jugendmedizin und hat Paluna-Teamleiterin Dr. Astrid Kimmig (Bildmitte) eine Spende über 10 000 Euro überreicht.

„Viele Eltern bringt die große Sorge um ihre Kinder und der zusätzliche Aufwand, den eine häusliche Betreuung erfordert, an ihre Grenzen. Deshalb ist unsere Arbeit und Ihre Spende so wichtig: Sie zeigt den Eltern und Kindern: wir lassen Euch nicht allein damit, gemeinsam können wir die entstehenden Krisen bewältigen“, bedankte sich Kimmig für die finanzielle Unterstützung. Gemeinsam mit Thomas Hassel (links im Bild), Stiftungsvorsitzender von Hilfe für kranke Kinder, gab sie einen Einblick in die täglichen Aufgaben des Teams. „Die betroffenen Kinder und Familien machen eine so schwierige Zeit durch. Wenn wir sie mit unserer Spende auch nur ein bisschen unterstützen können, haben wir viel erreicht“, sagte Ganssloser.

Zum Artikel

Erstellt:
06.12.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 36sec
zuletzt aktualisiert: 06.12.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App