Tübingen · Filmtheater

Kino Arsenal – Ein vielfach preisgekröntes Kultkino verschwindet

Vor 50 Jahren eröffnete Stefan Paul Tübingens erstes Programmkino. Nun nimmt er schweren Herzens Abschied vom Arsenal und seinem Team.

23.02.2024

Von Dorothee Hermann

Viel zu schnell kam das Ende, und das Wunder, auf das zuletzt nicht nur der international renommierte Regisseur Wim Wenders („Perfect Days“) gehofft hatte, ist ausgeblieben: Nur noch heute und morgen, und das Tübinger Kino Arsenal ist Geschichte. Doch dieses Wochenende zündet es noch einmal ein musikalisch-cineastisches Feuerwerk (siehe Infobox). Eben von der Berlinale zurück, sitzt der Filmkunst...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
23.02.2024, 18:41 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 31sec
zuletzt aktualisiert: 23.02.2024, 18:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Wirtschaft: Macher, Moneten, Mittelstand
Branchen, Business und Personen: Sie interessieren sich für Themen aus der regionalen Wirtschaft? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Macher, Moneten, Mittelstand!