Ergenzingen

Ein neuer Rasenplatz zum 100. Geburtstag

Das 40 Jahre alte Spielfeld des TuS Ergenzingen an der Breitwiese wird saniert.

20.09.2021

Von mdz

Bild: Martin Zimmermann

Jens Keppler (im Bild links) ist einer von vier Mitarbeitern der Reutlinger Firma Garten-Moser Sportstättenbau, die den Untergrund des Naturrasenplatzes erneuern. Sie verlegen Drainagerohre, die die Nässe besser ableiten sollen als zuvor. Außerdem wird eine neue Beregnungsanlage eingebaut.

400000 Euro lässt sich der Verein, der dieses Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, das kosten. Zuschüsse gibt’s vom Landessportbund und der Stadt Rottenburg. Der 40 Jahre alte Rasenplatz war 1982 beim Spiel gegen den Karlsruher SC eingeweiht worden. Im Lauf der Jahre wurde deutlich, dass er uneben war und das Regenwasser schlecht ablief – oft standen die Fußballer knöcheltief im Wasser und konnten nicht spielen. Würmer beschädigten immer wieder den Rasen, und der Anschluss der Beregnungsanlage entsprach nicht mehr der Trinkwasserschutzverordnung.

Künftig wird diese Anlage vom Wassernetz abgetrennt und über eine Pumpe aus einer Zisterne versorgt. Einen Teil der Pflasterarbeiten wollen einige der mehr als 800 Mitglieder des Vereins in Eigenleistung erbringen. Das neue Spielfeld soll im Herbst eingesät und im Frühjahr 2022 spielfertig sein.

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
20. September 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. September 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App