Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ehemaliger Liga-All-Star Barry Stewart komplettiert Tübinger Kader
Barry Stewart am Ball. Foto: Daniel Karmann/Archiv dpa
Das Warten der Tigers hat sich gelohnt

Ehemaliger Liga-All-Star Barry Stewart komplettiert Tübinger Kader

Die Transferphase haben die Walter Tigers mit einem kleinen Kracher abgeschlossen: Barry Stewart, einst All-Star der Bundesliga, kommt aus Belgien. Der 28-Jährige spielte zuletzt in Limburg bereits mit dem neuen Tiger Stanton Kidd zusammen.

12.08.2016
  • Moritz Hagemann

Tübingen. Am morgigen Sonntag bereits soll Barry Stewart eintreffen. Dann ist er komplett, der Kader, mit dem die Tübinger Tigers in ihre 13. Bundesliga-Saison in Serie starten wollen. „Eine zusätzliche Führungsrolle“, sagt Tigers-Coach Tyron McCoy, soll Stewart einnehmen. Der 28-jährige Guard war zuletzt Kapitän des belgischen Erstligisten Limburg United, von dem die Tigers vor einigen Wochen bereits Forward Stanton Kidd verpflichtet haben.

Der 1,93 Meter große Stewart spielte in der Bundesliga bereits von 2010 bis 2013 für Gießen und Trier. In bislang 102 Bundesliga-Einsätzen machte der Absolvent der Mississippi State University 11,5 Punkte im Schnitt. „Er ist ein guter Verteidiger und kann den Gegner durch seinen starken Zug zum Korb vor große Probleme stellen“, sagt McCoy. Zuletzt in Belgien zählte der Neu-Tiger auch zu den besten Balldieben der Liga. In Deutschland konnte sich Stewart auch auf seinen guten Drei-Punkte-Wurf verlassen, den er für Gießen in der Saison 2011/12 hochprozentig (40,6 Prozent) versenkte. In der Vorsaison in Belgien traf Stewart noch 35,3 Prozent seiner Distanzversuche. „Stewart kann uns sehr viel auf dem Parkett geben“, ist sich McCoy sicher, „selbst dann, wenn sein Wurf mal nicht fällt.“

Mit Stewart haben die Tigers keinen klassischen Back-up-Spieler für Spielmacher Jared Jordan verpflichtet. Sondern eher einen Shooting Guard, der 2013 vom jetzigen deutschen Nationaltrainer Chris Fleming sondern in die All-Star-Mannschaft der Bundesliga berufen wurde. Der Amerikaner wurde einst von seinem Trierer Trainer Henrik Rödl auch als „ganz wichtige Persönlichkeit im Team“ bezeichnet, was die Rolle unterstreicht, die Stewart nun in Tübingen einnehmen soll. Der 28-Jährige hat einen Einjahresvertrag bei den Tigers unterschrieben und wird mit der Nummer 24 auflaufen.

Stewart kann außerdem helfen, die Verteidigungsdefizite des etatmäßigen Regisseurs Jared Jordan zu kaschieren. Insgesamt hat Tigers-Coach McCoy bei seinen neuen Importspielern auf die Vielseitigkeit und die Defensivstärke großen Wert gelegt. Und hat nun, eine Woche nach dem Trainingsstart, alle Spieler beisammen. Interessant: Bis auf Yasin Kolo haben die Tigers keinen „Rookie“ direkt vom College verpflichtet – erstaunlich bei den doch stets klammen Tübinger Kassen. Doch erstmals seit Sommer 2009 war auch ein anderer Trainer als Igor Perovic für die Kader-Zusammenstellung verantwortlich. McCoy setzte mehr auf den Faktor Zeit und darauf, dass die Spieler immer billiger werden. Schon lange hatten die Tigers dabei Barry Stewart im Visier – jetzt haben sie ihn auch bekommen.

Der Tigers-Kader

  • Jared Jordan (31/USA), Guard
  • Barry Stewart (28/USA), Guard
  • Mauricio Marin (22/D), Guard
  • Tim Deschner (18/D), Guard
  • Jeferson Hiller (17/D), Guard
  • Dez Wells (24/USA), Guard-Forward
  • Julian Washburn (24/USA), Forward
  • Àlvaro Muñoz (25/D-ESP), Forward
  • Stanton Kidd (24/USA), Forward
  • Isaiah Philmore (26/D), Forward
  • Gary McGhee (27/USA), Center
  • Yasin Kolo (24/D), Center

Zugänge sind fett markiert.

Öffentlicher Test gegen Ehingen / Turnier in Crailsheim

Wann und gegen wen die Walter Tigers sieben Mal ohne Publikum testen, das will Coach Tyron McCoy nicht preisgeben. Der einzige Test mit Zuschauern in der Paul-Horn-Arena ist am 7. September (19 Uhr) gegen Zweitligist Ehingen. Am 10. September (16.30 Uhr) treffen die Tigers beim Turnier in Crailsheim auf die Belgier aus Lüttich, tags darauf geht’s dann gegen den Gastgeber oder Wels aus Österreich – da dürfen Fans zuschauen. Das erste Saisonspiel in Bremerhaven steigt voraussichtlich am 25. September, der Heimauftakt gegen Gießen ist am Freitag, 30. September, 20.30 Uhr.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.08.2016, 16:10 Uhr | geändert: 12.08.2016, 15:50 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular