Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche

Drei Trainer in einer Elf

Zu beneiden waren am Wochenende alle die, die in Ofterdingen als Zeitzeugen eines spektakulären Kicks waren.

28.10.2019

Von tzu

Haut so schnell nichts um: Tübingens SV 03-Trainer Andreas Beyerle (Bild: Ulmer)

Nummer 1: Hafiz Aslan (TSG Tübingen): 4 Gegentore, dazu das erste verschuldet, seinen Mitspieler bei einem Ausflug verletzt, sind eigentlich keine Kriterien für eine Nominierung. Doch der 18-Jährige ließ sich von all dem nicht beeindrucken und hielt in der zweiten Hälfte stark beim 6:4-Sieg des Verbandsligisten bei Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Nummer 2: Sammy Egetemair (SV 03 Tübingen II): Wer als langjähriger Trainer des A-Ligisten bei einer 3:0-Führung gegen die SF Dußlingen noch so emotional mitgeht, dass er eine rote Karte bekommt, der liebt seinen Klub und den Fußball.

Nummer 3: Bernd Wütz (SV Frommenhausen): Der Offensivspieler des B-Ligisten war diesmal Innenverteidiger und köpfte beim 6:0-Sieg alles raus, was da an lang geschlagenen Bällen vom SV Unterjesingen kam.

Nummer 4: Paul Koch (TSV Hagelloch): Kein Gegentor beim 1:0-Sieg bei der SGM Hirrlingen II/Hemmendorf - daran hatte der Kapitän des A-Ligisten einen großen Anteil.

Nummer 5: Andreas Beyerle (SV 03 Tübingen): Der Coach des Landesligisten lebt Einsatz und Engagement vor: Trotz einer fiebrigen Angina schleppte er sich zum Spiel gegen den FC Rottenburg, das 2:2 endete. Und achtete penibel darauf, dass er niemanden ansteckt.

Nummer 6: Steffen Haug (SV Wurmlingen): Ein Tor vorbereitet, eins geschossen beim überraschenden 3:2-Sieg des A-Ligisten gegen die TSG Tübingen II.

Nummer 7: Sylwester Mitrenga (Spvgg Mössingen): Mit seinen beiden Treffern bescherte der 44-jährige Spielertrainer dem B-Ligisten den 2:1-Derbysieg gegen den TKSV Mössingen.

Nummer 8: Tim Sorgius (TSV Lustnau II): Der Sohn des früheren SV 03-Torjägers Boris Sorgius eiferte seinem Vater nach: 3 Tore beim 8:0-Sieg des B-Ligisten gegen Altingen II.

Nummer 9: Zuschauer in Ofterdingen (TSV Ofterdingen/TSG Upfingen): Die Gewinner des Wochenendes saßen oder standen in Ofterdingen, wo die Besucherinnen und Besucher 14 (!!!) Tore sahen bei einem Bezirksligaspiel. 9:5 gewann Upfingen.

Nummer 10: Willie Sauerborn (SSV Reutlingen): Irgendwann skandieren die SSV-Fans ein langgezogenes „Williiiiiiiiiiiiie“. Erneut traf der Oberliga-Stürmer zwei Mal, was zum 2:1-Sieg beim 1. CfR Pforzheim reichte.

Nummer 11: Timo Bross (TSV Altingen): Auf seinen Torjäger kann sich der A-Ligist verlassen: Beim 3:0-Sieg in Lustnau schoss Bross zwei Treffer.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2019, 15:57 Uhr
Aktualisiert:
28. Oktober 2019, 15:57 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. Oktober 2019, 15:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+