Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Doppelpack auf Rezept
Taktisch flexibel: Philipp Lahm spielte ein paar Minuten lang mit dem Zettel in der Hand, den ihm Pep Guardiola an der Außenlinie zugesteckt hatte. Foto: Ulmer
Guardiola beweist auf außergewöhnliche Weise, dass er der Meister der kreativen Spielidee ist

Doppelpack auf Rezept

Was auf dem weißen Zettel stand, den der Trainer seinem Kapitän zusteckte, wollte keiner verraten. Das Spiel der Bayern scheint er jedenfalls positiv beeinflusst und Ingolstädter nachhaltig gelähmt zu haben.

14.12.2015
  • ARMIN GRASMUCK

München. Philipp Lahm ist keiner, der sich leicht überraschen lässt. Der Kapitän des FC Bayern reagiert, auf dem Platz und auch abseits des Rasens, normalerweise sehr schlagfertig auf die Angelegenheiten von spontaner Natur. Im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt bliebt ihm jedoch offensichtlich für eine Sekunde die Spucke weg. Ein Zettel? Von Guardiola? Mitten im Spiel? Schließlich senkte er den Kopf, faltete das Papier, das ihm der Trainer bei einem Einwurf etwa zehn Minuten nach der Halbzeit an der Außenlinie zugesteckt hatte, zurecht und studierte es.

"Ich habe gesehen, dass Philipp mit einem Zettel rumgelaufen ist, aber ich habe auf die Eckballschützen geachtet", sagte Manuel Neuer, der Nationaltorwart, später mit einem Lachen: "Hätte er ein bisschen schneller gemacht, hätte ich die Jungs informieren können." Doch es lag an Lahm, die Anweisungen, die Guardiolas Assistent, Domenec Torrent, sauber notiert hatte, an die Mitspieler zu bringen. Kurz vor dem besagten Eckstoß der Gäste rief der Kapitän also zur Blitzkonferenz. Rafinha, Kingsley Coman, Javi Martinez - alle mussten antanzen. Die Bayern rotierten in Echtzeit: Rafinha ging von der rechten Abwehrseite auf die linke, Lahm rückte vor auf den rechten Flügel, den Coman verließ, um fortan über links anzugreifen.

Und siehe da: Die Münchner, die in der ersten Hälfte die magersten 45 Minuten dieser Saison abgeliefert und auch nach der Halbzeit kein Mittel gegen die aggressiv verteidigenden und gefährlich konternden Ingolstädter gefunden hatten, spielten plötzlich schwungvoller. Erst verhinderte Neuer mit einer Glanzparade gegen Stefan Lex den Rückstand, dann schlugen die Bayern zu. Der 15. Saisontreffer von Robert Lewandowski und Lahms erstes Tor besiegelten den Endstand und am vorletzten Spieltag der Hinrunde die Herbstmeisterschaft.

"Es ist immer etwas Schönes, weil man dann weiß, dass man über die Weihnachtstage, über den Rutsch ins neue Jahr auf jeden Fall Tabellenführer ist", so jubilierte Lahm. Konkrete Angaben zum Inhalt des ominösen Zettels verbat sich der Kapitän jedoch genauso wie der Trainer. "Es ist einfacher, wenn ein Spieler es kommuniziert", sagte Guardiola nur. "Der Kapitän ist intelligent bei so etwas." Die Finte, die das Spiel kippte, entsprang jedoch zweifelsfrei dem kreativen Werk des Trainers.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular