Tübingen/Reutlingen

Deutscher Wetterdienst warnte doppelt vor Gewittern

Bis 17 Uhr konnte es am Montagmittag zu schweren Unwettern in den Kreisen Tübingen und Reutlingen kommen.

03.08.2020

Von ST

Symbolbild: Metz

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Montag um 14.45 Uhr vor aktuell anhaltenden schweren Gewittern der Stufe 3 von 4 gewarnt. Zunächst bis 15.30 Uhr, dann wurde die Warnung kurz aufgehoben, dann galt sie wieder bis 17 Uhr, wurde anschließend aber erneut aufgehoben. Die Warnung galt für die Kreise Tübingen und Reutlingen sowie den Zollernalbkreis. Es seien unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich gewesen. Bäume könnten entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen seien möglich. Vor allem in Richtung Reutlingen regnete es stark, größere Schäden sind aktuell nicht bekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 14:52 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2020, 14:52 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2020, 14:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App