Rottenburg · Abschiedsinterview

Dompfarrer Harald Kiebler: Der Hausherr sitzt nur in der zweiten Reihe

Spektakuläre Grabungsfunde in Sülchen, Hausbesuche bei Gläubigen, umstrittene Beschlüsse, die neue Martinsglocke im Dom: In 20 Jahren als Dompfarrer hat Harald Kiebler viel miterlebt und mitgestaltet. Aber nicht an alles erinnert er sich gerne.

15.01.2022

Von Philipp Koebnik

Mehr als 20 Jahre ist es her, dass Harald Kiebler im Herbst 2001 mit einem feierlichen Gottesdienst als neuer Pfarrer der Domgemeinde St. Martin ins Amt gesetzt wurde. Betrachtet man das Foto, das damals im TAGBLATT erschienen ist, erkennt man den heute 55-Jährigen sofort – an seinem markanten Henriquatre-Kinnbart und der Nickelbrille. Zwei Jahrzehnte prägte der Dompfarrer das geistliche Leben in...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2022, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2022, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App