Kirchentellinsfurt · Kommunalwahl

Der „Flegga“ im Fokus

Liste der Freien Wähler Vereinigung Kirchentellinsfurt steht fest.

18.04.2024

Von ST

Seit 1994 ist die FWV stärkste Kraft im Kirchentellinsfurter Gemeinderat. „Sie steht für zielorientierte, ideologiefreie, parteipolitisch unabhängige und pragmatische Politik, die vor allem dem Wohle und den Menschen unserer Gemeinde dient“, heißt es in der Pressemitteilung der Freien Wähler Vereinigung Kirchentellinsfurt. Bei der Gemeinderatswahl am 9. Juni tritt die FWV mit elf Kandidatinnen und Kandidaten an – belegt also nicht alle 14 Plätze für den Rat. „Wir haben uns für eine ehrliche Liste entschieden, mit Einwohnern aus vielen Bereichen Kirchentellinsfurts.“, heißt es. Wie schon die Jahre zuvor stehe der „Flegga“, die Heimat Kirchentellinsfurt im Fokus.

Ein Auszug aus den Themen: Infrastruktur instandhalten, sanieren und, wo nötig, neu bauen um keinen Investitionsstau anzuhäufen. Damit will die FWV auch für die künftigen Generationen planbare Verhältnisse schaffen.

Das individuelle Katastrophenschutzkonzept soll weiter ausgebaut werden und das Vereinsleben durch eine passende Vereinsförderung weiter gestärkt werden. Die Förderung von klein- und mittelständischen Betrieben auf Brachflächen oder Leerständen (zum Beispiel: Areal am Bahnhof) sei der Freien Wähler Vereinigung ein wichtiges Anliegen, ebenso wie die verlässliche Kinderbetreuung und die Jugendarbeit. Sie will die Infrastruktur beim Jugendtreff weiter ausbauen. Beim Klimaschutz fordert die FWV effektive und nachhaltige Einsparungen, die finanzierbar sind.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der FWV-Liste stünden für einen lebens- und liebenswerten Wohnort ein. Melanie Liebig, die bereits sieben Jahre Erfahrung im Gemeinderat hat, führt die Liste an. Ihr folgen: 2. Karl Eißler, seit 15 Jahren im Gremium, 3. Mirco Romahn, 4. Franziska Baumgärtner, 5. Jörg Breiter, 6. Stefan Rabe, 7. Michelle Grauer, 8. David Rock, 9. Philipp Eisele, 10. Hannes Schmid und 11. Verena Palermo.

Zum Artikel

Erstellt:
18.04.2024, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 51sec
zuletzt aktualisiert: 18.04.2024, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!