Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Das neue Südweststrom-Domizil entsteht neben den Stadtwerken

An der Eisenhutstraße entsteht derzeit ein Klon des Stadtwerke-Verwaltungsgebäudes.

17.03.2017

Von vor

An der Eisenhutstraße entsteht derzeit ein Klon des Stadtwerke-Verwaltungsgebäudes (rechts von jenem, mit gelbem Kran). Luftbild: Grohe

In den sechsgeschossigen Neubau werden zum Jahresende die 90 Mitarbeiter/innen der Südweststrom-Verbundes einziehen, die bislang auf zwei Standorte in der Eisenhutstraße (unter dem Dach der Stadtwerke) sowie in der Konrad-Adenauer-Straße verteilt waren.

Knapp 10 Millionen Euro kostet das Gebäude mit einer nutzbaren Fläche von rund 3000 Quadratmetern. Es bietet Platz für bis zu 130 Mitarbeiter und soll zunächst gemeinsam von der Südwestdeutsche Stromhandels GmbH und den Stadtwerken Tübingen (die Südweststrom-Mitglied sind) genutzt werden.

Bauherr des Neubaus und Gebäudeeigentümer ist die Südweststrom GmbH. Grundstückseigentümer sind die Stadtwerke Tübingen, mit denen Südweststrom einen Erbbauvertrag über 99 Jahre abgeschlossen hat.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2017, 16:23 Uhr
Aktualisiert:
17. März 2017, 16:23 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. März 2017, 16:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+