Hightech unterm Christbaum

Das Smartphone-Zubehör liegt im Trend / Bescherung mit Adele und Helene Fischer

Telefonieren ist für viele Handynutzer nur noch eine Nebensache. Moderne Smartphones haben sich als Multikommunikationskanal-Wunder etabliert, Smartwatches sind Fitnesstrainer und -kontrolleure in einem.

23.12.2015

Von MATTHIAS HAUPT

Telefonieren ist fast schon Nebensache – die Anzeige der Uhrzeit sowieso: Smartphones und Smartwatches im Tübinger Saturn-Markt. Bild: Metz

Tübingen. Zu Weihnachten 2015 stehen nicht nur Highend-Smartphones wie die Dauerbrenner von Apple und Samsung weit oben auf den Wunschlisten der Tübinger. Vor allem das Zubehör zum Smartphone boomt und liegt im Fitnessbereich im Trend. Es soll dazu motivieren, anvisierte sportliche Ziele zu verwirklichen und verspricht, die eigenen Sportaktivitäten zu messen und auszuwerten. Diese sogenannten Wearables, tragbare Datenverarbeiter wie Fitnessarmbänder oder Smartwatches, erfreuen sich deshalb großer Beliebtheit und haben ihren Platz auch unter den Tübinger Weihnachtsbäumen sicher.

„Die Funktionalität einer Armbanduhr in Verbindung mit der Gewinnung biometrischer Daten“, so Bernd Vettermann, Geschäftsführer des Saturn in Tübingen, „ist gerade bei Gesundheitsbewussten ein großes Thema.“ Denn egal ob es um die Messung des Schlafes geht, wie viele Kilometer man gelaufen ist oder wie viele Kalorien verbrannt wurden: Die Zusatzmodelle und Applikationen sollen sich für ihre Nutzer als umfassende Fitness-Mentoren erweisen und gleichzeitig zur Steigerung und Überprüfung der sportlichen Selbstmotivation beitragen.

Ebenfalls beliebt, so Vettermann, sind dieses Jahr „Bluetooth-Zubehöre für Smartphones“. Kopfhörer, Headsets und Lautsprecher ohne den berühmten Kabelsalat einsetzen zu wollen, ist nachvollziehbar – und ein gut zu begründendes Geschenk.

Auch hochwertige Küchengeräte wie beispielsweise Smoothie-Maker sieht Vettermann für das Weihnachtsfest auf dem Vormarsch. Diese sollen Genuss und gesunde Ernährung durch das frische Mixen von Säften aus Obst und Gemüse ermöglichen.

Laut Kay Kletzsch, Fachverkäufer im Expert-Markt in Tübingen, „ist eine große Nachfrage im Tablet-Bereich zu verzeichnen“. Besonders „der 2in1-Bereich“ – also die Kombination aus Tablet und Notebook – „läuft gerade sehr gut“. Wie auch im letzten Jahr sind laut Kletzsch zudem die Playstation 4 und die X-Box „gern gewählte Geschenke, für die uns die Bude eingerannt wird“. Als beliebte Spiele für die Konsolen sieht er diesjährig das Rollenspiel „The Witcher 3“ und das Post-Atomkriegsszenario „Fallout 4“. Auch der Simulationsklassiker „Fifa16“ sei stark nachgefragt – im Übrigen erstmals auch mit der Option für Frauenfußball.

Im Fotomarkt Tübingen stehen die neuen Systemkameras auf der Prioritätenliste der Kunden weit oben. Diese sind „kleiner, aber genauso gut wie Spiegelreflexkameras“, so ein Fotomarkt-Verkäufer. Gefragt bei den Gehäusen ist dabei ein gewisser Retro-Look.

Im DVD-Heimkino-Bereich belegt die fünfte Staffel der Serie „The Walking Dead“ (erzählt wird die Geschichte der Überlebenden einer weltweiten Zombie-Apokalypse) einen Spitzenplatz, so ein Verkäufer des Drogeriemarktes Müller in Tübingen. Ebenso bei Erwachsenen beliebt ist die britische Serie „Sherlock“. In ihr ermittelt der berühmte Detektiv im heutigen London. Til Schweigers „Honig im Kopf“ läuft dagegen bei Jung und Alt gut. Oben auf den Kinderwunschzetteln stehen Filme wie „Ostwind 2“ oder die Animation „Minions 3“. Als Geschenke werden Filme und Serien hauptsächlich in hochwertigeren Verpackungen wie etwa einem Steelbook oder als Special Edition gewünscht.

Die musikalische Bescherung bringen die britische Sängerin Adele mit ihrem dritten Studioalbum „25“ und Helene Fischers „Weihnachten“ in die Wohnzimmer. Nach wie vor beliebt bei den Kunden ist auch Klassisches, etwa das „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Dezember 2015, 00:30 Uhr
Aktualisiert:
23. Dezember 2015, 00:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Dezember 2015, 00:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App