Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kommentar · Tierversuche

Das Schweigen der Wissenschaftler

16 Tage ist es her, dass bei „Stern-TV“ gezeigte Bilder von Tierversuchen am Tübinger Max-Planck-Institut eine Welle der Entrüstung ausgelöst haben, wie sie Tübingen selten erlebt hat. Betrachtet man die Diskussionen, oder vielleicht sollte man besser sagen: die Reaktionen, die es seither gab, kommt man zu einem frustrierenden Ergebnis.

26.09.2014

Von Angelika Bachmann

Es gibt gegenseitige Anwürfe, verbal und im Wortsinn. Tierschützer und Forschungseinrichtungen werfen sich Militanz und Uneinsichtigkeit vor. Öffentlich äußern sich vor allem Tierschützer – aber auch viele wissenschaftliche Laien (etwa in TAGBLATT-Leserbriefen), die entsetzt sind über die Bilder aus den Forschungslaboren. Es gibt Fragen, die die Menschen umtreiben. Was genau passiert mit den Tier...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2014, 10:25 Uhr
Aktualisiert:
26. September 2014, 10:25 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. September 2014, 10:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+