Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rottenburg

Mechthild im Spiegel der Zeit: Dank für zwei Fische und Pfirsiche

„Mechthild im Spiegel der Zeit“ ¨– die am Freitag im Rottenburger Sülchgau-Museum eröffnete Schau ergründet das Leben und Wirken der vor 600 Jahren geborenen Fürstin Mechthild von der Pfalz

13.09.2019

Von Hete Henning

Mechthild von der Pfalz lebte von 1419 bis 1482 und gilt als eine der herausragendsten und einflussreichsten Frauen ihrer Zeit. Das lag zum einen an ihren Ehen erst mit Graf Ludwig von Württemberg und, nach dessen Tod, mit Erzherzog Albrecht VI., dem jüngeren Bruder von Kaiser Friedrich III. Bald nach ihrer zweiten Hochzeit richtete sie in Rottenburg einen eigenen Hof ein, der später ihr Witwensi...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. September 2019, 22:00 Uhr
Aktualisiert:
13. September 2019, 22:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. September 2019, 22:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+