Tübingen · Chloroquin-Studie

„Covid-19 ist ausgetrocknet“: Weiter hoffen auf Malariamittel

Das Tübinger Institut für Tropenmedizin will seine Untersuchungen fortführen, die wegen Bedenken ausgesetzt wurden.

06.06.2020

Von Lisa Maria Sporrer

Das Tübinger Institut für Tropenmedizin kann vermutlich bald seine Studien mit dem Medikament Hydroxychloroquin im Kampf gegen Covid-19 wieder aufnehmen. Davon geht Institutsdirektor Prof. Peter Kremsner aus. Ende Mai, als die Studien zu dem Malariamedikament wegen politischen und medialen Drucks ausgesetzt wurden, sprach Kremsner davon, dass die Sorgen um die Nebenwirkungen übertrieben seien. „I...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
6. Juni 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juni 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+