Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Chusovitina: Queen Mum des Turnens mit 41
41 Jahre, 1,50 Meter groß, 43 Kilo: Kraftpaket Oksana Chusovitina. Foto: dpa
Rio de Janeiro

Chusovitina: Queen Mum des Turnens mit 41

Oksana Chusovitina wird in Rio einen Rekord aufstellen. Mit 41 Jahren wird sie die älteste Turnerin der Olympia-Geschichte werden.

05.08.2016
  • DPA

Rio de Janeiro. Sie kennt einfach keine Grenzen. „Eigentlich ist es schade: Es gibt keine Punkte für das Alter“, sagt Oksana Chusovitina mit einem Schmunzeln. Zum siebten Mal ist die in Bergisch Gladbach lebende Turn-Ikone bei Olympia dabei. 41 Jahre ist sie inzwischen alt und wird in Rio als älteste Turnerin in die Olympia-Geschichte eingehen. Als sie 1992 in Barcelona mit der Riege der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) Team-Gold gewann, waren fast alle ihre heutigen Rivalinnen noch nicht geboren.

Eine Medaillenchance hat die „Queen Mum“ des Turnens nur in ihrer Spezialdisziplin. Am Sprungtisch hatte sie vor acht Jahren in Peking für Deutschland die Silbermedaille erkämpft, in London war sie 2012 im schwarz-rot-goldenen Trikot Fünfte. Nun tritt sie wieder für ihr Heimatland Usbekistan an.

„Auf dem Podium ist jeder gleich, ob mit 40 oder mit 16“, sagt Chusovitina. Es klingt, als wäre Hochleistungssport mit 41 kein bisschen anstrengend. Die Liebe zum Turnen habe sie jung gehalten, sagt die Athletin. Für sie hat die Cheftrainerin Ulla Koch den Begriff „biologisches Turn-Wunder“ geprägt. „Ich habe keine Schmerzen, keine Probleme. Das Härteste ist für mich immer, bis zum nächsten Training zu warten“, schmunzelt Chusovitina.

Gelernt hat die 1,50-Meter-Frau, mit ihren Kräften im Training hauszuhalten. „Zwei, drei Stunden am Tag, nicht mehr“, sagt das nur 43 Kilogramm leichte Kraftpaket. Wenn sie den nach ihr benannten Chusovitina-Sprung durch die Luft wirbelt, scheint es, als wäre sie schwerelos. Insgesamt neun WM-Medaillen hat sie am Sprungtisch für vier Nationen gewonnen. Kein Mensch weiß derzeit, wann „Chuso“ wirklich ihre Karriere beendet. „Ich höre an einem Montag auf. Aber ich kann noch nicht sagen, in welchem Monat, an welchem Tag oder in welchem Jahr. Aber es wird ein Montag sein“, scherzt sie.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Fußball-Landesliga | Die Nachlese Wahnsinniger Sieg zur Premiere
Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche Wieder mal die Baurs
Fußball-Verbandsliga Fußbruch bei Magnus Haas
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular