Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Bundestrainer Fleming erwartet „Schwerstarbeit“
Tibor Pleiß wurde von den Utah Jazz nach Philadelphia weitergereicht. Foto: dpa
Basketball

Bundestrainer Fleming erwartet „Schwerstarbeit“

Vor der EM-Qualifikation konnten Deutschlands Basketballer durchatmen, am Wochenende hatten sie frei. Tibor Pleiß stehen spannende Tage bevor.

29.08.2016
  • DPA

Gießen. Nach der Hitzeschlacht von Gießen genossen die deutschen Basketballer endlich einmal ein freies Wochenende. Kraft tanken für die anstehende EM-Qualifikation hieß das Motto, ehe Bundestrainer Chris Fleming sein Team heute wieder um sich versammelt. Am Mittwoch steht dann in Kiel gegen Dänemark das erste Pflichtspiel in diesem Sommer an. Das Ziel in der Gruppe mit den Skandinaviern, Österreich und den Niederlanden ist klar. „Wir wollen die EM-Quali als Erster meistern“, sagte NBA-Profi Paul Zipser.

Der am Ende klare 93:58-Testspielsieg bei der Generalprobe gegen Portugal gab der deutschen Mannschaft Selbstvertrauen. „Es war sehr wichtig vor dieser sehr wichtigen Phase, dass alle mit einem guten Gefühl von unserem letzten Vorbereitungsspiel weggehen“, sagte Fleming.

Die Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten sind im nächsten Jahr bei der EM in der Türkei, Israel, Finnland und Rumänien dabei. „Ich bin sehr optimistisch, dass wir eine Mannschaft haben, die für diese sehr unangenehmen Gegner gut gerüstet ist“, sagte Fleming. „Wir wollen diese Quali meistern, sie gewinnen“, meinte der Nationalcoach, der aber von einem Selbstläufer nichts wissen will: „Das wird Schwerstarbeit.“ Schon 2014 hatte sich Deutschland in der Qualifikation für die EM 2015 sehr schwer getan und wäre fast an den Österreichern gescheitert.

Während sich alle Spieler auf zwei freie Tage freuten, musste sich Tibor Pleiß erst einmal um seine Zukunft kümmern. Kurz vor dem Spiel gegen Portugal war am Freitagabend bekanntgeworden, dass der Center von den Utah Jazz innerhalb der NBA zu den Philadelphia 76ers wechselt. „Ich habe es auch vorhin erst erfahren und muss jetzt erst einmal Kontakt mit den Verantwortlichen in Philadelphia aufnehmen“, sagte Pleiß. Noch haben sich die Sixers nicht dazu geäußert, welche Pläne sie mit dem Nationalcenter haben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular