Rottenburg

Bäume beim Bahnhof gefällt

Wäre das nicht ein toller Baum im Biergarten gewesen, der beim Bahnhof entstehen soll? So oder so – die Rotbuche gibt es nicht mehr.

27.02.2020

Von an

Stück für Stück abgesägt wurden am Donnerstag die Bäume beim Bahnhof. Bild: Hans-Jörg Schweizer

Stück für Stück abgesägt wurden am Donnerstag die Bäume beim Bahnhof. Bild: Hans-Jörg Schweizer

Sie und anderes Gehölz westlich des Bahnhofs wurden am Donnerstag gefällt. Das Gelände gehört zum Bahnhofsgrundstück dazu, das der Freudenstädter Investor Orhan Tiryaki gekauft hat: Das Planungsbüro Tiryaki saniert den Bahnhof.

Und dort, wo die Bäume standen, kommen zwölf Parkplätze hin. „Die sind baurechtlich notwendig“, sagte Tiryaki. Entweder müsse er die Parkplätze bauen oder ablösen. Für die künftige Nutzung des Bahnhofsgebäudes seien Parkplätze wichtig, etwa für die Physiotherapiepraxis. Die markante Rotbuche hätte ohnehin gefällt werden müssen, so Tiryaki. Sie sei bei der Stadt schon als „abgängig“ und krank registriert gewesen. In der Nähe der Bahngleise müssten solche Bäume regelmäßig überprüft werden.

Bei der Stadtverwaltung konnte man am Donnerstag dazu nichts sagen. „Die Bäume stehen auf dem Gelände von Herrn Tiryaki. Er muss uns nicht um Erlaubnis fragen, wenn er sie fällt“, sagte Sprecherin Birgit Reinke. Bei der Verwaltung begrüße man, dass die Bahnhofssanierung jetzt vorangehe.

Zum Artikel

Erstellt:
27.02.2020, 17:56 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 29sec
zuletzt aktualisiert: 27.02.2020, 17:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!