Gönningen · Rettung

Aufwändige Suche nach Unfallopfer mit Hunden und Hubschrauber

Nach einem Unfall Samstagfrüh an der Gönninger Steige suchte ein Polizeihubschrauber nach einem möglichen Opfer.

30.10.2021

Von ST

Symbolbild: Innenministerium BW

Symbolbild: Innenministerium BW

Ein Zeuge meldete am Samstag gegen 8 Uhr einen stark beschädigten BMW abseits der Fahrbahn der Gönninger Steige auf Höhe der Seen. Es liege eine schwerverletzte Person daneben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 47-Jähriger mit seinem BMW von Gönningen Richtung Sonnenbühl-Genkingen unterwegs gewesen und irgendwann in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen durchbrach eine Leitplanke, stürzte in eine Böschung und landete an einem Baum.

Aufgrund von Spuren konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich zur Unfallzeit weitere Personen in dem Fahrzeug befanden hatten. Um den Wald abzusuchen, wurden ein Polizeihubschrauber, Rettungshunde sowie die Bergwacht eingesetzt. Die Straße war drei Stunden voll gesperrt.

Neben der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften waren der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und sechs Leuten, die Rettungshundestaffel mit elf Hunden und einer Vielzahl an Kräften und die Bergwacht mit elf Einsatzkräften vor Ort. Am Samstagmittag dauern die Suchmaßnahmen immer noch an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf 20.000 Euro, der Schwerverletzte wurde in ein Klinikum gebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
30.10.2021, 13:01 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 33sec
zuletzt aktualisiert: 30.10.2021, 13:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App