Damit auch künftig noch etwas wächst

Auch in Tübingen wurde für eine Agrarwende demonstriert

Nicht nur anlässlich der Agrarmesse „Grüne Woche“ in Berlin, auch in Tübingen forderte am Samstag ein breites Protestbündnis eine zukunftsfähige Landwirtschaft, die auch naturnah wirtschaftenden Bauern die Existenz sichert.

22.01.2018

Von Dorothee Hermann

Zehntausende forderten am Wochenende in Berlin eine ökologische Agrarpolitik. In Tübingen bündelte sich der Protest von Landwirten und Naturschutzorganisationen aus dem Südwesten. Zeitweilig bis zu 700 Menschen zogen vom Marktplatz zum Lustnauer Tor und rund um den Alten Botanischen Garten. Gegen zwölf Uhr mittags ging verkehrstechnisch am Lustnauer Tor und am Stadtgraben kurzzeitig nichts mehr. ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
22. Januar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
22. Januar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App