Reusten/Oberndorf

Vollsperrung bis Oktober 2022: Auch ein Radweg wird angelegt

Die Bauarbeiten an der K 6938 zwischen Reusten und Oberndorf beginnen am kommenden Montag.

22.06.2021

Von ST

Am Ortsausgang von Reusten geht es die K 6938 im Bildvordergrund hinauf in Richtung Oberndorf. Archivbild: Ulrich Metz

Vom kommenden Montag, 28. Juni, an wird mit dem Ausbau der Kreisstraße6938 zwischen Rottenburg-Oberndorf und Ammerbuch-Reusten begonnen, teilt das Landratsamt (LRA) Tübingen mit. Wegen des Arbeitsschutzes muss die Kreisstraße im gesamten Zeitraum – bis Oktober 2022 – voll gesperrt werden. Eine überörtliche Umleitung in beide Richtungen über die L 359 bis Poltringen und anschließend über die K 6915 bis Oberndorf wird ausgeschildert.

Kuppe ist schlecht einsehbar

Die Bauarbeiten seien notwendig, weil der Straßenkörper in der Reustener Ortsdurchfahrt und der Außenstrecke nach Oberndorf in einem schlechten Zustand sei, so das LRA. Große Teile der 1700 Meter langen Strecke wiesen Risse, Ausbrüche und Setzungen auf. Auch Sicherheitsdefizite hat das LRA festgestellt. Insbesondere sei die Kuppe im ersten Drittel schlecht einsehbar. Und mit den zu geringen Fahrbahnbreiten (zwischen 5 und 5,50 Meter) komme es im Begegnungsverkehr immer wieder zu Ausweichmanövern ins Bankett. Die Bankette seien zu schmal, verdrückt und nicht standhaft. Schließlich fehlten Entwässerungseinrichtungen.

Synergieeffekte werden genutzt

Wie von Rottenburg bis zum Kreisverkehr bei Oberndorf, soll die K6938 auf der gesamten Strecke auf 6 Meter verbreitert werden. Der Abschnitt zwischen Oberndorf und Reusten stellt somit eine Art „Lückenschluss“ dar. Die Kreisstraße bekommt ein 1,5 Meter breites Bankett.

In der Ortsdurchfahrt Reusten wird die Fahrbahn ebenfalls auf 6 Meter verbreitert, außerdem gibt es einen 2 Meter breiten Gehweg. Um Synergieeffekte zu nutzen, lässt die Gemeinde Ammerbuch gleichzeitig Arbeiten an der Straßenbeleuchtung, am Kanal und der Wasserversorgung durchführen, die Stadtwerke Tübingen verlegen eine Gasleitung und die Stadt Rottenburg lässt am Kreisverkehr bei Oberndorf eine Querungshilfe und einen Gehweg herstellen. Und für Radfahrer gibt es vom Kreisverkehr bei Oberndorf bis zur Gefällestrecke nach Reusten einen Radweg, der auch als Wirtschaftsweg benutzt werden kann.

In diesem Jahr soll die Umsetzung des Ausbaus in der Ortsdurchfahrt Reusten einschließlich der Gefällestrecke im Außerortsbereich erfolgen. Im kommenden Jahr werden die Arbeiten in Richtung Oberndorf fortgesetzt. Je nach Witterung soll im Oktober 2022 alles fertig sein. Der gesamte Ausbau kostet rund 4 Millionen Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2021, 17:22 Uhr
Aktualisiert:
22. Juni 2021, 17:22 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2021, 17:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App