Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Tübinger Paläontologe hinterlässt tatsächlich viele Spuren

Adolf Seilacher starb am Samstag im Alter von 89 Jahren

Für seine innovative Forschung zur Evolution des Lebens in Wechselwirkung mit der Umwelt errang Adolf Seilacher als Paläontologe Weltruhm. Die Abgüsse vieler bedeutender Spurenfossilienfunde fasste der Tübinger Professor in der Ausstellung "Fossile Kunst" zusammen.

29.04.2014
  • hz

Tübingen. Fast 80 Jahre lang beschäftigte sich Adolf Seilacher mit Paläontologie. Schon als Schüler interessierte er sich für die Trias-Fossilien, die er rund um seine Heimatstadt Gaildorf sammelte. Die Begegnung mit dem Tübinger Paläontologen Friedrich von Huene bei einem Vortrag in Stuttgart soll den Gymnasiasten Seilacher schließlich endgültig inspiriert haben, die wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen.

Adolf Seilacher starb am Samstag im Alter von 89 Jahren
Adolf Seilacher im Jahr 2010 beim Festkolloquium zu seinem 85. Geburtstag.

1951 promovierte Seilacher bei Otto Heinrich Schindewolf an der Uni Tübingen, schon damals über Spurenfossilien, für deren Erforschung er später in Paläontologenkreisen weltbekannt wurde. Nach Habilitation über Kalkschwämme und Stationen in Frankfurt am Main, Bagdad und Göttingen beerbte Seilacher 1964 seinen Doktorvater Schindewolf als Professor für Paläontologie in Tübingen. Seit 1987 war er zudem mehr als 20 Jahre lang Adjunct Professor an der renommierten Yale University in New Haven (Connecticut).

Seilacher befasste sich neben der Palichnologie (Spurenfossilkunde) auch mit der Konstruktionsmorphologie sowie mit der Deutung präkambrischer Fossilien, den so genannten Vendobionten. Detailgenaue Abgüsse vieler Spurenfossilien und anderer geologischer und paläontologischer Erscheinungen zeigte Seilacher in der von ihm zusammengestellten Wanderausstellung "Fossile Kunst" in Museen auf der ganzen Welt.

1992 wurde Seilacher mit dem Crafoord-Preis ausgezeichnet, der für Geowissenschaftler dem Nobel-Preis gleichkommt und ebenfalls von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften verliehen wird. Nach der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg und der Gustav-Steinmann-Medaille der Geologischen Vereinigung erhielt Seilacher 2006 auch die Lapworth Medal der britischen Palaeontological Association. 1995 wurde Seilacher Ehrenmitglied der Paläontologischen Gesellschaft in Deutschland, deren Präsident er 1977 bis 1979 war.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.04.2014, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Matthias Reichert über Linken-Chef Riexingers Auftritt in Reutlingen Rezepte für die schöne, neue Arbeitswelt
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular