Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reusten

540 Jahre spielten am Akkordeon

Mundharmonika- und Akkordeonklänge erfüllten am Sonntagnachmittag die mit 150 Gästen gut besetzte Reustener Turnhalle.

16.04.2019

Von and

Bild: Andreas Straub

Der Akkordeon-Spielring Ammerbuch hatte zu seinem Frühjahrskonzert eingeladen und präsentierte volkstümliche und bekannte Melodien. Dazu gab es Kaffee und selbst gebackenen Kuchen. Musikalisch eröffnete die Mundharmonika-Gruppe mit „Dahoam ist dahoam“. Es folgten das „Rennsteig-Lied“ und die Pretuler-Polka. Die sechs Diatoniker (im Bild), die danach auftraten, haben ausgerechnet, dass sie zusammen 540 Jahre alt sind.

Ihr Leiter Hans Hinn brauche gute Nerven, verkündeten sie vergnügt. Dennoch gelangen Stücke wie die „Sommernacht am See“ und ein Tango gut. Nach dem „Scheidegg-Ländler“ erklatschte sich das Publikum, darunter auch Ammerbuchs Bürgermeisterin Christel Halm, die Zugabe „Wien bleibt Wien“, das viele der Gäste mitsummten.

Unter der Leitung von Ulrich Münnich zeigte die Jugendgruppe, dass sie fleißig geübt hatte. Das Hauptorchester, ebenfalls unter Leitung von Münnich, spielte bei dem insgesamt gelungenen Konzert unter anderem „Auf einem persischen Markt“, „Por una cabeza“ und die Ouvertüre zu Franz von Suppés „Dichter und Bauern“.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. April 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. April 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+