Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Unterhausen

50-Jähriger versucht Ehefrau zu töten

Am Samstagmittag ist der Streit eines Ehepaars auf brutale Weise eskaliert.

15.04.2019

Von ST

Symbolbild: ©abr68 - stock.adobe.com

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 12 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Daraufhin ging der 50-jährige Mann mit einem Vorschlaghammer auf seine Ehefrau los und verletzte sie durch einen Schlag am Kopf. Weitere Schläge konnte die 44-Jährige abwehren.

Der Ehemann ließ allerdings erst von ihr ab, als die 15- und 18-jährigen Söhne ihrer Mutter zur Hilfe kamen. Doch kurz darauf holte er aus der Küche ein Messer und versuchte einen erneuten Angriff. Dieser konnte von den beiden Söhnen, die unverletzt blieben, verhindert werden.

Der unter Alkoholeinfluss stehende Mann flüchtete aus dem Haus und wurde nicht weit entfernt festgenommen.

Die Frau wurde leicht verletzt und ambulant behandelt.

Auf der Polizeiwache klagte der Mann plötzlich über gesundheitliche Probleme und kollabierte. Unter polizeilicher Bewachung wurde er vorübergehend in eine Klinik eingeliefert.

Gegen den Mann liegt aufgrund häuslicher Gewalt bereits ein Kontakt- und Annäherungsverbot vor, seit kurzem wohnt er aber wieder mit Erlaubnis der Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung.

Am Sonntag wurde wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ein Haftbefehl gegen den 50-Jährigen erlassen und er wurde in ein Vollzugskrankenhaus eingeliefert.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2019, 14:57 Uhr
Aktualisiert:
15. April 2019, 14:57 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. April 2019, 14:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+