Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TAGBLATT-Turnier

Der erste Rekord ist gefallen

Das TAGBLATT-Turnier ist am Freitagabend mit einem furiosen Sieg des TV Belsen eröffnet worden.

11.01.2019

Von Hansjörg Lösel

Vom Anstoß weg das erste Tor: Leon Mohl (rechts) war für die SF Dußlingen gegen den TV Belsen nach wenigen Sekunden erfolgreich, dennoch verloren die Sportfreunde das Eröffnungsspiel. Bild: ULi RippmannBild: Uli Rippmann

Das ging ja gut los: Drei Sekunden nach dem Anpfiff des 36. TAGBLATT-Turniers fiel auch schon der erste Treffer. Leon Mohl von den Sportfreunden Dußlingen überraschte den TV Belsen direkt nach dem Anstoß mit seinem Linksschuss – und knackte damit einen Turnier-Rekord: Den bisher flottesten Treffer in einem Eröffnungsspiel hatte am 9. Januar 2004 der Kiebinger Matthias Kress erzielt, allerdings dauerte es damals knapp zehn Sekunden bis zu seinem 1:0 gegen den FC Rottenburg. Mohl war also deutlich schneller, doch die Dußlinger standen am Ende mit leeren Händen da. Dabei legten die Sportfreunde sogar das 2:0 nach, doch damit hatte der A-Ligist sein Pulver verschossen. Belsen drehte die Partie noch zum 4:2, Dußlingen dagegen gelang am gesamten Abend kein einziger Treffer mehr.

TAGBLATT-Turnier: Eröffnungsspiel
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Die Spieler des TV Belsen gewinnen das Eröffnungsspiel gegen die SF Dußlingen nach einem ersten 0:2-Rückstand noch mit 4:2. Video: Hans-Jörg Lösel

00:47 min

In Gruppe 1 belohnten sich die Belsener für ihren bravourösen Auftritt mit dem Weiterkommen, erkämpften sich sogar gegen die Hallen-Zampanos von Croatia Reutlingen ein 1:1.

Spannend war es auch in Gruppe 2 – fast hätte ein Neunmeterschießen über den Gruppensieg entscheiden müssen. Dem TB Kirchentellinsfurt fehlte kurz vor Schluss gegen den VfB Bodelshausen nur noch ein Treffer, um nach Punkten und Toren mit dem TV Derendingen gleichzuziehen - der direkte Vergleich der beiden Bezirksligisten hatte ebenfalls unentschieden (1:1) geendet. Die Derendinger schickten schon einen Boten zu Torwart Lukas Hildenbrand, der sich zum Duschen verzogen hatte – doch Kirchentellinsfurt verpasste Sekunden vor Schluss den Treffer zum 6:0, blieb damit Zweiter – und Hildenbrand konnte in Ruhe fertig duschen.

Rekordsieger Kirchentellinsfurt, gemeinsam mit dem SV 03 Tübingen schon sieben Mal erfolgreich beim TAGBLATT-Turnier, und der Tübinger Stadtpokalsieger TV Derendingen hinterließen gestern neben Croatia Reutlingen einen starken Eindruck. Die Derendinger starteten etwas mühsam ins Turnier, ließen sich gegen den TBK aber vom 0:1-Rückstand nicht beirren und glichen durch Tim Steinhilber noch zum 1:1 aus. Jannis Hegele hatte kurz vor Schluss den TVD-Sieg auf dem Fuß, traf aber den Innenpfosten. Mit dem Bezirksligisten FV Nürtingen war ein drittes starkes Team in der Gruppe. Allerdings handelte sich der FV-Torhüter Mahmoud Rukaya für ein Handspiel außerhalb des Torraums gegen den TB Kirchentellinsfurt direkt die Rote Karte ein – für ihn ging Spielertrainer Ioannis Tsapakidis ins Tor. Und hatte die Handschuhe noch gar nicht richtig angezogen, da hatte Phil Hombach den fälligen Freistoß schon verwandelt. Kirchentellinsfurt gewann am Ende sicher mit 4:1, den Gruppensieg holte aber Derendingen. Auch dank der Treffsicherheit von Tim Steinhilber – mit fünf Toren steht der TVD-Youngster an der Spitze der Torjägerliste. Wackelt da der nächste Turnier-Rekord, die 17 Treffer von TBK-Goalgetter Alexander Neagos aus dem Jahr 2006? „Nein, das ist nicht drin“, sagte Steinhilber ganz bescheiden.

TAGBLATT-Turnier: Tim Steinhilber
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

5 Tore am 1. Spieltag: Tim Steinhilber vom TV Derendingen führt am Freitagabend die TAGBLATT-Turnier-Torschützenliste an. Im Interview spricht er mit TAGBLATT-Redakteur Hansjörg Lösel über Erfolge und Ziele.

02:27 min

So geht es am Samstag und Sonntag weiter

Bezirksliga-Spitzenreiter FC Rottenburg eröffnet am Samstag um 13 Uhr mit der Vorrunden-Partie gegen den SSV Rübgarten den zweiten Turniertag. Bs kurz vor 21 Uhr sind alle Vorrunden-Spiele abgeschlossen. Am Sonntag um 11 Uhr beginnt die Zwischenrunde mit vier Vierer-Gruppen. Jeweils die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich fürs Viertelfinale (ab 16.30 Uhr). Zuvor zeigen die F-Junioren aus Mössingen, Belsen und Nehren in einem Einlageturnier ihr Können. Um 18.30 Uhr wird dann das Endspiel angepfiffen.

Alle Ergebnisse gibt es aktuell auf FuPa.net

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+