Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wohnen für Erstsemester: Notunterkünfte als Plan B

Zum beginnenden Wintersemester ist der Tübinger Wohnungsmarkt wieder angespannt

Wenn ich die ganze Situation mit einem Wort zusammenfassen müsste, wäre das wohl: katastrophal.“ Patrick Zimmermann ist genervt. Der Medizinstudent im fünften Semester war bislang in Ulm eingeschrieben und wechselt nun an die Uni Tübingen.

12.10.2018

Von Jacqueline Schreil

Das bedeutet auch: Wohnungssuche. Und das in einer Stadt, die einen der angespanntesten Wohnungsmärkte Deutschlands hat (siehe Kasten). Seit Juni sucht Zimmermann gemeinsam mit seiner Freundin nach einer Bleibe. Etwa 15 Besichtigungseinladungen habe er seitdem erhalten. Zusagen gab es keine. „Wir haben nach den ganzen Besichtigungen so langsam das Gefühl, dass Studenten für die allermeisten Vermi...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Oktober 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Oktober 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+