Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Schrammbo und Oldie Potye
So jubelte Richard Potye (rechts) 2007 in der Landesliga für den TB Kirchentellinsfurt. Nach seinem Wechsel zurück an den Faulbaum ist er nun in der zweiten Mannschaft des TBK am Ball und hat da zwei Mal gegen Ofterdingen II eingenetzt. Bild: Ulmer
Die Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche

Schrammbo und Oldie Potye

Einen Kopfball-Riesen mit 1,66 Metern, ein Schnellgenesener – und jede Menge emsige Defensivarbeiter sind diese Woche in der Elf der Woche vertreten.

03.09.2018
  • vm

Nummer 1: Lukas Weber (TSG Tübingen): Der Torhüter hielt stark beim 3:1-Erfolg der Tübinger gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen. Mal sehen, wie lange er noch spielen darf, nachdem der etatmäßige Stammtorhüter Stefan Baumann wieder ins Training zurückgekehrt ist.

Nummer 2: Sebastian Wahl (SV Wachendorf). Der Innenverteidiger hatte gemeinsam mit seinem Kollegen Pascal Beck beim 2:0-Derbysieg in der Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald gegen die SGM Felldorf/Bierlingen die Felldorfer Offensive gut im Griff.

Nummer 3: Philipp Haile (TSV Ofterdingen). Neben Andrej Schlecht räumte er in der Innenverteidigung mit starker Zweikampfquote und gutem Stellungsspiel so ziemlich alles ab, was kam. Von Trainer Bernd Bauer gab’s ein Extralob für den Neuzugang aus Kirchentellinsfurt, der in Sickenhausen mal spielender Co-Trainer unter Peter Starzmann war: „Er ist einfach ein sehr guter Fußballer.“

Nummer 4: Björn Zondler (TSG Tübingen I und II). Sowas nennt man wohl Wunderheilung: Zondler musste am Samstag beim 3:1-Sieg der TSG in der Verbandsliga gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen nach einem Schlag aufs Knie mit dem erst jüngst verheilten Schienbeinköpfchen raus. Tags drauf in der Kreisliga A 3 initiierte er mit seinem wuchtigen Schuss unter die Latte zum 2:3 in der 86. Minute die Aufholjagd der TSG II im Derby beim Stadtrivalen SV03. Am Ende holte die TSG II beim 3:3 noch einen Punkt.

Nummer 5: Dominik Schramm (TSG Tübingen). Der von seinen Kollegen nur „Schrammbo“ genannte Defensivspezialist ging gegen die Edeltechniker von Calcio Leinfelden-Echterdingen im Mittelfeld robust zu Werke und sorgte so für klare Verhältnisse.

Nummer 6: Valentin Scholz (SV03 Tübingen). Der neue SV-Kapitän war mit seinem Doppelpack beim 3:3 bei Aufsteiger Ahldorf-Mühlen der Garant für den Punktgewinn. Nach einen Freistoß von Marc Poerschke schraubte er sich am höchsten und köpfte das 2:2. Beim Strafstoß zum 3:2-Führungstreffer bewies er Nervenstärke.

Nummer 7: Aziz Bouali (TV Derendingen). Der wieselflinke Flügelstürmer mit einer geschätzten Körpergröße von 1,66 Metern köpfte beim 3:2-Sieg gegen den FC Rottenburg in der Bezirksliga das 2:1. Auch defensiv rackerte er mit.

Nummer 8: Richard Potye (TB Kirchentellinsfurt II). Der 42-jährige Oldie kann’s immer noch. Mit einstige Regionalliga-Stürmer half nach seiner Rückkehr zum TBK mit zwei Treffern für den Aufsteiger in der Kreisliga A3 maßgeblich mit beim ersten Saisonsieg (4:3 beim TSV Ofterdingen II).

Nummer 9: Florian Brieschke (SV Frommenhausen). Mit einer Torvorlage direkt nach seiner Einwechslung stellte der bullige Stürmer im Spiel gegen den SV Unterjesingen II die Weichen auf Sieg und Tabellenführung in der Kreisliga B6. Mit vier Treffern war er beim 10:0-Sieg der Spieler des Spiels.

Nummer 10: Alessandro Francisco (SV Wendelsheim). War beim 4:1-Sieg in der Kreisliga A3 gegen die Spvgg Mössingen bester Mann auf dem Platz: Er ließ defensiv wenig anbrennen und leitete die meisten gefährlichen Angriffe ein. Der Mittelfeldspieler bereitete das 1:0 und das 4:1 vor und köpfte nach einem Eckball für das vorentscheidende 3:1.

Nummer 11: Cristian Gilés (SSV Reutlingen). Der SSV steht punktgleich mit Tabellenführer Bahlinger SC auf Rang 2 in der Oberliga. Großen Anteil am Aufschwung hat Stürmer-Neuzugang aus Villingen. Beim 4:0 gegen den SGV Freiberg traf er drei Mal. In vier Saisonspielen hat er fünf Treffer erzielt und zwei vorbereitet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.09.2018, 14:55 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

Was machen die Tigers Tübingen 2018/19?

Wie schneiden die Tigers Tübingen in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A in der Saison 2018/2919 ab? Abstimmen können Sie bis Donnerstag, 27. September, 12 Uhr.
230 abgegebene Stimmen
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular