Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Deutschland und Welt

Schlaflos in der Notunterkunft
Brandschutz

Schlaflos in der Notunterkunft

Der Hochhauskomplex Hannibal 2 in Dortmund ist evakuiert worden, weil Rauch in die Wohnungen ziehen kann, wenn es in der Tiefgarage brennt. 800 Menschen müssen vorerst woanders leben. Nach Angaben der Stadt hat der Eigentümer ungenehmigt umgebaut. weiterlesen23.09.2017 | DPA | 0


Kommentar Brexit-Verhandlungen

Plattitüden statt Klarheit

In der Machiavelli-Stadt Florenz folgte die britische Premierministerin Theresa May dem Gedanken des italienischen Staatsphilosophen: „Wer dauerhaften Erfolg haben will, muss sein Vorgehen ständig ändern.“ So milderte sie ihre Botschaft von einem „knallharten“ Brexit, die sie in London verkündet hatte, zu einer Verheißung von einer freundschaftlichen und fruchtbaren Trennung: Großbritannien will seinen eigenen Weg gehen, aber „Strategien entwickeln“, die die Zusammenarbeit in Wirtschaft und Sicherheit noch enger und produktiver machen würde. weiterlesen23.09.2017 | HENDRIK BEBBER | 0

Urlaub

Schweiz-Urlaub

Die erste Woche nach dem Urlaub dünkte uns wie 100 Jahre. Die zweite wie 200. Wenn das so weitergeht, sind wir an Silvester beim Urknall rückwärts angelangt. weiterlesen23.09.2017 | GERLINDE BUCK | 0

Anzeige
Leitartikel Wahl

Es geht um mehr!

Die politische Berichterstattung dieser Zeitung stand in den vergangenen Wochen unter einem großen Motto: „Wahlen in Zeiten der Verunsicherung“. Der Grundgedanke dabei war: Obwohl es Deutschland in vielen Bereichen weit besser geht als den meisten anderen Ländern dieser Erde, beschleicht viele Menschen ein Gefühl der Unsicherheit. weiterlesen23.09.2017 | ULRICH BECKER | 0

Leitartikel über die Milliarden-Reserven der Krankenkassen

Genug Geld angehäuft

Die Steuereinnahmen des Staates eilen von Rekord zu Rekord. Und auch die Finanzen der Krankenkassen entwickeln sich besser als erwartet. Das hängt natürlich zusammen. Die Konjunktur läuft und läuft, die Beschäftigung ist hoch. Das spült Geld in die Kassen der Kassen. Allein im ersten Halbjahr betrug der Überschuss aller 113 gesetzlichen Krankenkassen zusammengenommen 1,41 Milliarden Euro. Die Reserven kletterten damit auf 17,5 Milliarden. Man könnte auch sagen: Die Krankenkassen schwimmen im Geld. weiterlesen22.09.2017 | Hajo Zenker | 0

Oriol Junqueras - Zugpferd der Separatisten
Katalonien

Oriol Junqueras - Zugpferd der Separatisten

Oriol Junqueras, der Vizepräsident der katalanischen Regionalregierung, ist ein Meister in der Disziplin, Fragen zu beantworten, die ihm niemand stellte. Also erzählt er von seiner Kindheit und von seinen Jahren im italienischen Lyzeum in Barcelona, dessen Lehrer ihn in „das Engagement für die Demokratie und die Tradition des antifaschistischen Kampfes“ einführten. „Diese Erfahrungen haben mich geprägt.“ weiterlesen22.09.2017 | Martin Dahms | 0

Kommentar zum Streit um das Atomabkommen mit dem Iran

Schlechtes Zeichen

Mit Drohkulissen kennt sich Donald Trump aus. Er zelebriert sie gewissermaßen, als Teil seiner Verhandlungstaktik. Dies wäre die optimistische Sicht auf die Ankündigung des US-Präsidenten, das Atomabkommen mit dem Iran zu stoppen und neu zu verhandeln. Immerhin wird Trump assistiert von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron. Auch der sieht die Notwendigkeit, den Vertrag aufzuschnüren. Es geht vor allem um den Passus, dass der Iran ab 2025 wieder Uran anreichern darf. weiterlesen22.09.2017 | Stefan Kegel | 0

Kuscheln mit „Du“
Schule

Kuscheln mit „Du“

Ist das Duzen oder Siezen? „Chill mal, Frau Freitag“, heißt das Buch einer Lehrerin über ihren Schulalltag. Sie könnte irgendwo in der Mitte zwischen Hamburg und Dresden leben. Denn eine neue Studie sagt aus, dass Grundschüler im Norden und Westen ihre Lehrer eher duzen, im Süden und Osten dagegen siezen. Und wo mischt sich beides? Wahrscheinlich in Berlin – wie so vieles. weiterlesen22.09.2017 | Michael Gabel | 0

Korrekt geprägt
Münzen

Korrekt geprägt

Ulm. Helmut Schmidt hat sich als Ex-Bundeskanzler ein beachtliches Ansehen als scharfzüngiger Beobachter erarbeitet, als einer, der kein Blatt vor den Mund und selten die Zigarette aus selbigem nahm. weiterlesen

21.09.2017 | ULRIKE SOSALLA | 0

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Schwierige Ermittlung zu angezeigter Vergewaltigung Polizei: Zweifel an Übergriff am Bahnhof
Polizei bittet um Hilfe bei Identifizierung Unbekannter stürzt beim Klettern an Kraftwerks-Kamin in den Tod
Hirrlingerin ließ sich von RTL beim Abnehmen begleiten Mit dem Druck der Öffentlichkeit
Abschiebung war illegal Heim nach Tübingen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular