Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Der 28-Jährige, der den Anschlag auf Spieler des BVB verübt haben soll, wurde in Tübingen verhaftet
BVB-Attentäter · Zugriff auf der Morgenstelle

Der 28-Jährige, der den Anschlag auf Spieler des BVB verübt haben soll, wurde in Tübingen verhaftet

Der Zugriff war gegen 6 Uhr am Morgen: Plötzlich war in der Schnarrenbergstraße auf der Morgenstelle alles voller Polizei. Mehrere Einsatzfahrzeuge und zahlreiche Beamte in Uniform und in Zivil schwärmten aus. Kurz zuvor hatte dort ein Spezialeinsatzkommando der GSG9 Sergej W. festgenommen – den Mann, der vergangene Woche einen Bombenanschlag auf die Spieler des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verübt haben soll. weiterlesen22.04.2017 | Von unseren Redaktionen | 0


Damit Wohnen bezahlbar bleibt
Gast der Woche

Damit Wohnen bezahlbar bleibt

Der scheidende GWG-Chef Gerhard Breuninger über Wohnungspolitik in Tübingen, die Grenzen des freien Marktes, seine Wünsche an den Gemeinderat – und seine Zukunftspläne als Ruheständler. kaufen22.04.2017 | Volker Rekittke | 0

Peter Ertle stahl sich sein eigenes Fahrrad – und andere Radstories

Irgendwann begann er, Fragen zu stellen

Eine Studienkollegin hatte damals nach dem Besuch der Uni vergessen, dass sie ein Rad dabei hatte und war zu Fuß nach Hause gegangen. Als sie es bemerkte, dachte sie sich nichts dabei, es war ja abgesperrt. Am nächsten Tag war es weg. Ein Freund hat in den neunziger Jahren sein altes, blaues DDR-Fahrrad nach einem Freibadbesuch unabgesperrt stehen lassen und sich noch am selben Nachmittag in der Stadt ein Neues gekauft. Er mochte das alte Rad einfach nicht mehr. Er ließ mit dem Rad sozusagen die gesamte DDR dort stehen. kaufen22.04.2017 0

Anzeige
Volker Rekittke über die Finanzierung einer „TüBus-Flatrate“

14,5 Millionen Euro im Jahr sind kein Pappenstiel

Endlich ist es öffentlich: Das Gutachten „Instrumente zur Drittnutzerfinanzierung für den ÖPNV in Baden-Württemberg“. In Auftrag gegeben hat es Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) noch vor der Landtagswahl. Auf 154 Seiten untersucht das Hamburg Institut Research verschiedene Modelle zur Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Denn klar ist auch unter Grün-Schwarz: „Der ÖPNV ist seit Jahren strukturell unterfinanziert“, wie es auf der Ministeriums-Homepage heißt. kaufen21.04.2017 0

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram

Was halten Sie vom TüBus-Flatrate-Vorschlag der Stadtverwaltung?

Die Stadtverwaltung schlägt vor, den Tübinger Busverkehr ticketfrei zu machen und das Angebot auszuweiten. So sollen mehr Menschen zum Busfahren gebracht werden. Dazu will sie die Grundsteuer, die auf die Mieten umgelegt wird, und die Gewerbesteuer erhöhen. Was halten Sie davon?
1060 abgegebene Stimmen
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Schöner Arbeiten - Bedeutung von Architektur für Unternehmen der Region
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular