Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Matthias Reichert mistet sein Regal aus

Die Warteschlange der ungelesenen Bücher

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. Deshalb habe ich mir für diesen Herbst vorgenommen, meine Büchersammlung auszumisten. Ich habe so viele Schinken gekauft, die schon nach hundert Seiten nicht gehalten haben, was der Klappentext versprach: Ein Buchpreisträger, der vor lauter Lyrismen nicht einmal Grundgerüste der Handlung lieferte. Ein Schlüsselroman, der keinen Satz über das angebliche Sujet hergab – von wegen Recherche!

03.11.2017
  • Matthias Reichert

Dazu die Restposten. Auf Flohmärkten in Reutlingen und Umgebung habe ich bestimmt hundert gebrauchte Bücher erstanden, von denen ich bisher genau drei gelesen habe. Die übrigen stehen im Schrank und warten auf bessere Tage, an denen ich endlich Zeit habe – da können sie lange warten.

Es gäbe also genug Bücher zum Wegwerfen. Leider tue ich mich als Schwabe und Bücherwurm schwer damit. Auch den Gang zum Büchertauschregal am Albtorplatz trete ich nur schweren Herzens an. Gekauft ist gekauft, selbst wenn es nur zwei Euro pro Gebrauchtband gewesen sind. Immerhin habe ich meine vier John-Irving-Bände zum Tauschregal gebracht. Die hatte ich schon in den 1990-ern verschlungen und wäre auf Jahrzehnte nicht zur Zweit-Lektüre gekommen.

Ich gebe zu, dass ich einen Büchertick habe. Alles, was mir lesenswert erscheint, wird gesammelt und gehortet. Nur zum Lesen komme ich kaum. So stehen bei mir Proust und Pessoa, Doderer und Diderot einträchtig in der Warteschlange der ungelesenen Bücher. Allein aus dieser Leseliste könnte man einen veritablen Roman stricken. Gibt es aber schon: Der große Argentinier Jorge Louis Borges hat das die Bibliothek von Babel genannt und damit mein Bücherregal bereits 1941 korrekt vorausgesagt.

Die unendliche Bibliothek schmälert freilich mein Lesevergnügen. Sobald ich einmal ein Buch ausgelesen habe, konkurrieren zehn weitere darum, als nächstes aufgeklappt zu werden. Wenn ich nachts nicht schlafen kann, zähle ich die ungelesenen Bände und finde erst recht keine Ruhe mehr.

Deshalb wird die Büchersammlung jetzt radikal abgespeckt, bis ich wieder Luft kriege zwischen den Stapeln. Wenn nur das Loslassen nicht so schwer fiele. Ich bin insgeheim stolz auf meine Büchersammlung und träume vom fernen großen Tag, an dem ich alle Bände ausgelesen habe. Wobei – bis ich drei durch habe, ist der Inhalt des ersten schon wieder vergessen.

Keine Ausrede also, Mittwoch habe ich mit dem Ausmisten angefangen. Und als erstes die Leseliste aus dem Studium zum Altpapier gegeben, die ich seit bald 20 Jahren als ständige Mahnung ans schlechte Gewissen mit mir herumschleppe. Den lyrischen Buchpreisträger verschenke ich, den Schlüsselroman ohne Bezug zur Realität tausche ich um. Und die hundert Second-Hand-Bücher stelle ich zähneknirschend vor die Tür. Zu verschenken – irgendwer wird sich erbarmen und sie für mich lesen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2017, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular