Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Kirche bleibt im Dorf - Die Serie

Die Kirche bleibt im Dorf - Die Serie

Preview der Fernsehserie um zwei verfeindete schwäbische Dörfer in Anlehnung an den gleichnamigen Kinofilm.

Jetzt im Kino: Noch mehr Zoff im Hinterwald - TV-Serie "Die Kirche bleibt im Dorf"

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Jetzt im Kino: Noch mehr Zoff im Hinterwald - TV-Serie "Die Kirche bleibt im Dorf" --

01:38 min

Deutschland

Regie: Ulrike Grote
Mit: Karoline Eichhorn, Meike Kircher, Elena Jesse, Christian Pätzold

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
25.03.2013
  • von Verleihinfo

Inhalt: In Anlehnung an den gleichnamigen Kinofilm erzählt die Serie auf schwäbisch und mit viel schwarzem Humor von den Häberles aus Oberrieslingen und den Roßbauers aus Unterrieslingen, die am liebsten gar nichts miteinander zu tun hätten – wenn es sich denn nicht so schön streiten und manchmal auch (heimlich) lieben ließe ...

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.03.2013, 12:00 Uhr | geändert: 04.09.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
28.03.2013

12:00 Uhr

Svenja schrieb:

Wir haben heute die ersten 3 Folgen im Kino angesehn, unbedingt sehenswert! Hatte im Sommer auch den Kinofilm gesehn und waren begeistert! Serie noch viel schräger und lustiger!



28.03.2013

12:00 Uhr

Maic schrieb:

Habe mich sehr amüsiert heute! Hatte große Erwartungen, da ich den Film im Sommer gesehn habe und ich wurde nicht enttäuscht. Tolles Ensemble, rasant erzählte Geschichten!!!! Sehr lustig!



27.03.2013

12:00 Uhr

Josch schrieb:

Hab mir nur den Trailer im Internet angeschaut, aber ich glaube das reicht. Abgeschmackte Fernsehfassung neu abgedreht, Film ohne jegliches Charisma, wer den Originalfilm gesehen hat kann hierzu nur kurz zusammenfassen: einfach armselig !!



27.03.2013

12:00 Uhr

Ilka schrieb:

Subbber! Ich freu mich schon!



 
Aus der Filmregion
Neueste Artikel
Zuletzt kommentiert
Ein deutscher Film ohne Schweiger und Töchter! Und auch kein Didi, der mit 90 Marathon läuft oder als Alzheimerkranker spaßige Roadmovies macht. Nie lagen Kritikermeinungen und Usermeinungen so weit auseinander: Meiner Meinung nach ist es einer der besten deutschen Filme der letzten Jahre. Ich mag Karoline Herfurth sehr gerne und halte sie darstellerisch wie menschlich für eine der erfreulichsten Gestalten des deutschen Kinos, daher finde ich es auch interessant, wie eine Regiearbeit von ihr ausfällt; des weiteren find ich auch Nora Tschirner echt Klasse und feiere den Film schon alleine für ihre FIgur ab die als liebenswerte Mitbewohnerin ihrer Freundin mit Herz und Witz zur Seite steht. Ansonsten macht Herfurth hier auch sehr viel richtig: sie macht einen kleinen, gefühlvollen Film, der eben einfach nur eine einfache RomCom darstellt, auf diesem genannten Sektor aber alle Ansprüche erfüllt: es ist witzig, aber nie zu albern, wenn es mal traurig wird, ist das auch emotional. 
Frau Sinngle über SMS für dich
Aus der Filmwelt
Neueste Artikel
Neue Trailer
Neueste

Kino Suche im Bereich
nach Begriff