Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Handwerk

Zwölf Berufe haben wieder Meisterpflicht

Bundestag korrigiert die Lockerung aus dem Jahr 2004 zum Teil. Hoffmeister-Kraut: „Wichtig für Verbraucher.“

13.12.2019

Von DPA

Berlin. Der Bundestag hat die Rückkehr zur Meisterpflicht für zwölf Handwerksberufe beschlossen. Bestehende Betriebe, die derzeit nicht der Meisterpflicht unterliegen, dürfen weiterhin ihr Handwerk selbstständig ausüben und sollen einen Bestandsschutz erhalten.

2004 war die Meisterpflicht in mehr als 50 Berufen weggefallen. Mit der Reform der Handwerksordnung wollte die Bundesregierung damals einfachere Tätigkeiten für Selbstständige öffnen. Bis dahin hatten diese Betriebe nur von ausgebildeten Handwerksmeistern geführt werden dürfen.

Die Meisterpflicht gilt jetzt wieder für Fliesen-, Platten-, Estrich-, Parkett und Mosaik-Leger, Beton-Stein- und Terrazzo-Hersteller, Behälter- und Apparate-Bauer, Rollladen- und Sonnen-Schutz-Techniker, Drechsler und Holzspielzeug-Macher, Böttcher, Raumausstatter, Glasveredler, Orgelbauer, Schilder-Hersteller und Licht-Reklame-Hersteller.

Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut begrüßte die Wiederherstellung der Meisterpflicht. „Das ist ein wichtiger Schritt – für den Verbraucherschutz, für die Wettbewerbsfähigkeit und für die Nachwuchssicherung im Handwerk“, sagte sie. Betriebe, die von Inhabern mit beruflichen Qualifikationen geführt würden, bildeten deutlich häufiger aus. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
13. Dezember 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+