Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Das Limit ist erreicht“

Zwischen Drittmitteln und Exzellenz · Universität Tübingen legt Jahresbericht vor

Die Tübinger Universität wirbt viel Geld ein und ist so erfolgreich wie nie zuvor. Doch die Hochschule stößt auch zunehmend an ihre Grenzen.

12.04.2018

Von Ulrich Janßen

Eigentlich hätte Rektor Bernd Engler im Senat auf dem Tisch tanzen müssen vor lauter Freude. Schließlich steht seine Universität derzeit glänzend da. Erstmals kletterten die Drittmitteleinnahmen der Tübinger Hochschule auf über 200 Millionen Euro (bei einem Gesamtetat von 600 Millionen Euro). Im Wettbewerb um den begehrten Exzellenzstatus brachte sie gleich fünf von sieben vorgeschlagenen Cluster...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2018, 21:47 Uhr
Aktualisiert:
12. April 2018, 21:47 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. April 2018, 21:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+