Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Donaueschingen

Zweijähriges syrisches Mädchen wird am Bahnsteig vergessen

Ein zweijähriges Mädchen aus Syrien ist am Samstagmorgen auf dem Bahnsteig in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) von seinen Eltern vergessen worden.

17.10.2015

Von dpa

Donaueschingen. Nach Polizeiangaben hatte eine Gruppe von rund 100 Flüchtlingen aus der Bedarfsorientierten Erstaufnahmestelle (Bea) in Donaueschingen einen Zug in Richtung Offenburg bestiegen. In dem Trubel und der Hektik auf dem Bahnsteig sei das Mädchen wohl vergessen worden.

Kaum war der Zug angefahren, bemerkten die Eltern, dass ihre zweijährige Tochter fehlte. Sie sprachen einen deutschen Mitreisenden an und baten, die Polizei zu verständigen. Die Beamten fanden das heftig weinende Kind am Bahnhof.

Mit einem Streifenwagen brachten sie es nach Sankt Georgen, wo die Eltern ihre Tochter wieder in Empfang nehmen konnten. Das Mädchen hatte sich im Auto schnell beruhigt und war während der rund 30 Kilometer langen Fahrt eingeschlafen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Oktober 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+