Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bad Urach

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Weil er kurz nicht aufgepasst hat, verursachte ein 30-jähriger Stuttgarter am Sonntag auf der B 28 einen heftigen Auffahrunfall.

05.02.2018

Von ST

Der Mann war mit seinem VW Passat gegen 15 Uhr auf der B 28 von Bad Urach Richtung Metzingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr ins Stocken geriet und ein VW Sharan bis zum Stillstand abbremsen musste. Trotz einer Notbremsung krachte der Stuttgarter mit enormer Wucht ins Heck des Sharan. Während der Unfallverursacher und der 33-jährige Sharan-Fahrer unverletzt blieben, mussten die beiden 28 und 58 Jahre alten Mitfahrerinnen im Sharan vom Rettungsdienst zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Am Passat dürfte ersten Schätzungen zufolge wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Den Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 13 000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2018, 17:51 Uhr
Aktualisiert:
5. Februar 2018, 17:51 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Februar 2018, 17:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+