Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
BAD URACH

Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß

Zwei Tote und einen Schwerletzten hat ein tragischer Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der B 28 bei Bad Urach gefordert. Als ein 40-Jähriger mit seinem Peugeot gegen 7.15 Uhr auf der Bundesstraße von Bad Urach kommend in Richtung Metzingen unterwegs war, kam er zwischen der Wasserfallkreuzung und der Dettinger Bleiche möglicherweise infolge Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn, berichtet die Polizei. Dort streifte das Auto leicht mit dem Außenspiegel einen entgegen kommenden VW Caddy eines 35-jährigen Mannes.

18.05.2007

(tol). Anschließend prallte der Peugeot frontal auf einen weiteren entgegen kommenden Mercedes eines 52-Jährigen. Ein hinter diesem ebenfalls in Richtung Bad Urach fahrender 53-jähriger Pkw-Lenker konnte nicht mehr entsprechend reagieren und fuhr leicht auf den vor ihm verunglückten Mercedes auf.

Der 40-jährige Peugeotfahrer und auch sein 50-jähriger Beifahrer erlitten bei dem Aufprall so schwere Verletzungen, dass beide noch an der Unfallstelle starben. Der entgegen kommende Mercedesfahrer, mit dessen Fahrzeug es zum Frontalzusammenstoß gekommen war, musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden. Der Fahrer, der auf den verunglückten Wagen aufgefahren war, und auch der Caddy-Fahrer blieben hingegen unverletzt.

Den an den insgesamt vier verunglückten Autos entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 130.000 Euro.

Die B 28 zwischen Bad Urach und Dettingen war bis kurz nach 9 Uhr voll und bis gegen 10 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wurde während dieser Zeit zum Teil über einen Feldweg an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wobei allerdings Verkehrsbehinderungen und Staus nicht ausblieben.

Zum Einsatz kamen neben der Feuerwehr und Polizei auch acht Mitarbeiter des Rettungsdienstes sowie drei Notärzte aus Bad Urach und Reutlingen. Außerdem waren vier Sanitäter der DRK-Bereitschaft Dettingen mit insgesamt vier Rettungswagen, einem Notarztwagen, einem Bereitschaftsfahrzeug und einem Führungsfahrzeug vor Ort.

Die beiden bei dem Verkehrsunfall ums Leben gekommenen Männer sind das siebte und achte Todesopfer in diesem Jahr im Landkreis Reutlingen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.05.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Neueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Kommentar zur US-Missbrauchsstudie Blick in Abgründe
Leitartikel zum Verhältnis Europas zur Türkei Am längeren Hebel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular