Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Zwei Rückkehrer und ein Debütant
Ilkay Gündogan steht wieder im DFB-Aufgebot. Foto: dpa
Fußball

Zwei Rückkehrer und ein Debütant

Bundestrainer beruft Götze, Gündogan und Halstenberg für die Testspiele gegen England und Frankreich.

04.11.2017
  • DPA

Berlin. WM-Goldfüßchen Mario Götze ist wieder zurück im Kreis der Fußball-Weltmeister. Zudem zog Joachim Löw für den letzten Länderspiel-Doppelpack des Jahres den Leipziger Abwehrspieler Marcel Halstenberg aus der Überraschungstüte. Der Bundestrainer berief den 26-Jährigen, der 2015 als Zweitligaspieler vom FC St. Pauli zu RB Leipzig gekommen war, für die Klassiker am 10. November in London gegen England und vier Tage später in Köln gegen Frankreich in den 25-köpfigen Kader. „Wir sind von seinem Potenzial überzeugt und haben nun die Gelegenheit, ihn gegen starke Gegner zu testen“, sagte Löw.

Vor allem als Mutmacher Richtung WM 2018 dürfen der Dortmunder Götze und Ilkay Gündogan von Manchester City das Comeback in der deutschen Nationalmannschaft sehen. Mit dem Treffpunkt der Mannschaft am Dienstag in Berlin geht für beide eine 353-tägige Auswahlabstinenz zu Ende. Der 25 Jahre alte Götze, Schütze des entscheidenden Finaltores zum WM-Sieg 2014, und Güdogan (27) hatten ihre bisher letzten Länderspiele vor einem Jahr gegen Italien bestritten. Danach musste Götze wegen einer Stoffwechselerkrankung lange pausieren. Gündogan verletzte sich erneut am Knie.

Erstaunen und Freude in Leipzig

„Mario Götze und Ilkay Gündogan haben sich nach ihren Zwangspausen wieder stabilisiert. Sie spielen in ihren Klubs wieder wichtige Rollen und sind im Rhythmus“, bemerkte der Bundestrainer. Die Berufung von Linksverteidiger Halstenberg sorgte beim sächsischen Vizemeister RB Leipzig für Erstauen und Freude zugleich. „Er hat in seinem Verein konstant gute Leistungen gebracht und auch bei seinen Auftritten in der Champions League unter Beweis gestellt, dass er auf internationalem Niveau mithalten kann“, begründete der 57 Jahre alte Löw seine Wahl.

Kapitän Manuel Neuer fällt wie Klubkollege Thomas Müller, der Kölner Jonas Hector, der Hoffenheimer Serge Gnabry und der Schalker Leon Goretzka für den Jahresabschluss der DFB-Elf verletzt aus. Auf den Wolfsburger Mario Gomez, der nach längerer Pause wieder genesen ist, verzichtet Löw. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular