Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wolfenhausen

Zum 35. Mal servierte der MV Wolfenhausen seine Zwiebelberda

Unter Birke, Spitzahorn und Kastanie ließ es sich gut aushalten beim 35. Wolfenhausener Zwiebelberdafest am Wochenende.

03.07.2018

Von dun

Unter Birke, Spitzahorn und Kastanie ließ es sich gut aushalten beim 35. Wolfenhausener Zwiebelberdafest am Wochenende. Bild: Bernhard

Hin und wieder sorgte ein lauer Wind für Erfrischung. Ins Schwitzen kamen die Ofenbeschicker. Zwiebelberda um Zwiebelberda schoben sie aufs Feuer. Trotzdem mussten Gäste am Sonntagmittag bis zu 25 Minuten auf ein Stück Zwiebelkuchen mit oder ohne Speck warten. Da entschieden sich etliche für Rote Wurst, Schnitzel oder Pommes. Derweil spielte die Stadtkapelle Herrenberg auf: Flotte Märsche und schmissige Polka.

Aus einer Garage heraus verkaufte der veranstaltende Musikverein Wolfenhausen Kuchen und Torten. Dort war die Wartezeit etwas kürzer.

Für Kinder gab es ein Karussell, Zuckerwatte, Fruchtgummi und Lakritz. Am Montag servierte der Verein traditionell Handwerkervesper mit Schälrippe und gegrilltem Bauch.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
3. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+