Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eppingen

Zukunft von Eppinger Fastnachtsumzug nach Unglück offen

Nach einem Unfall mit einer Schwerverletzten bei einem Fastnachtsumzug in Eppingen bei Heilbronn erwägt die Stadt, die Veranstaltung einzustellen.

02.01.1980

Von dpa/lsw

Ein Kessel vom Fastnachtsumzug in Eppingen steht vor der Polizeiwache. Foto: Stephen Wolf dpa/lsw

Eppingen. «Ich kann aus heutiger Sicht nicht sagen: «Ja, es geht weiter»», sagte Oberbürgermeister Klaus Holaschke (parteilos) am Montag. Der Fall mache ihn auch persönlich betroffen. Auf die Frage, ob der sogenannte Nachtumzug mit als Hexen verkleideten Teilnehmern künftig abgesagt werde, sagte er: «Ich denke darüber nach.» Bei der Veranstaltung am Samstagabend war eine 18-Jährige mit den Beinen in einen Hexenkessel mit heißem Wasser geraten. Sie erlitt schwere Verbrühungen.

Wie der Verein «Hexenzunft Eppingen» auf seiner Internetseite schreibt, findet der Nachtumzug seit 2003 am Samstag vor dem «Fasnetswochenende» statt. Nach Angaben des Oberbürgermeisters lief die Veranstaltung in den Vorjahren stets ohne größere Probleme ab.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 1980, 00:00 Uhr
Aktualisiert:
5. Februar 2018, 15:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Februar 2018, 15:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+