Stuttgart

Züge defekt: Strecke zwischen Ulm und Stuttgart gesperrt

Von dpa/lsw

Nach Zwischenfällen auf der Bahnstrecke zwischen Ulm und Stuttgart ist die Strecke für rund zwei Stunden gesperrt worden.

Stuttgart. Die Sperrung habe aus Sicherheitsgründen für den Nah- und Fernverkehr gegolten, sagte eine Bahnsprecherin. Am Donnerstagabend waren in Geislingen an der Steige zwei Züge während der Fahrt beschädigt worden, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. An einer Lok war eine Scheibe kaputtgegangen. An einem anderen Zug, einem Güterzug, wurde das Blech beschädigt. Wie es dazu kam, blieb auch nach dem Ende des Einsatzes an der Strecke zunächst völlig unklar. Die Ursache werde nun in den kommenden Tagen ermittelt, sagte der Sprecher.

Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Neben der Bundespolizei war unter anderem auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Strecke wurde nach Angaben der Bahn gegen 21.45 Uhr wieder freigegeben, es kam aber zunächst noch zu Verzögerungen, da die Züge nur nach und nach wieder losfahren konnten.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.12.2017 - 23:23 Uhr