Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zu wenig Feuchtigkeit

Bäume leiden unter der Hitze

Die Hitze im Südwesten setzt auch den Bäumen zu.

26.07.2018

Von dpa/lsw

Ein Angestellter von einem Grünflächenamt bewässert enen Baum. Foto: Hendrik Schmidt dpa/lsw

Stuttgart. «Grundsätzlich sind die Bäume durch die Trockenheit gestresst. Sie verlieren ihre Abwehrkraft und werden anfälliger für pflanzenfressende Insekten und für Krankheiten», sagte der Landeschef vom Naturschutzbund Nabu, Johannes Enssle, am Donnerstag in Stuttgart.

Laubbäume wie die Buche werfen ihm zufolge bei Wassermangel ihre Blätter ab und können als Reaktion auf den Stress auch sogenannte Dürräste bilden. Fichten könnten durch fehlende Feuchtigkeit nicht genug Harz als überlebenswichtige Abwehrsubstanz produzieren und seien dadurch ein gefundenes Fressen für Borkenkäfer. Dem wiederum kommt die Hitze zugute: «Der Borkenkäfer entwickelt sich bei Trockenheit und Wärme besonders gut», erklärte Enssle.

Axel Albrecht, Wissenschaftler der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), zufolge hat die anhaltende Hitze sogar einen vermehrten Borkenkäferbefall ausgelöst. Befallene Bäume müssten gefällt werden, um eine Vermehrung der Schädlinge und den Befall weiterer Bäume zu verhindern. Im Südwesten seien besonders am Oberrheinischen Tiefgraben und im Neckarland Bäume befallen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2018, 19:59 Uhr
Aktualisiert:
26. Juli 2018, 15:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2018, 15:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+