Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen · Kreistag

Kritik an Radschnellweg: Zu teuer, zu viel Flächenverbrauch

Das Land will schnelle Verbindungen nach Rottenburg und Reutlingen bauen. Tübingens Kreisräte freuen sich, haben aber Einwände – vor allem wegen der Kosten des Wegs nach Rottenburg.

15.11.2019

Von Renate Angstmann-Koch

Es hat sich offensichtlich für den Landkreis gelohnt, Machbarkeitsstudien über Radschnellwege von Tübingen nach Rottenburg, nach Reutlingen und nach Hechingen in Auftrag zu geben. Der Kreis bezahlt 41000 Euro für die vom Land geförderten Studien, davon 10800 Euro, weil er für den Weg nach Rottenburg neben der „Vorzugstrasse“ entlang der neuen B28 eine Variante nördlich des Neckars untersuchen lie...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2019, 11:00 Uhr
Aktualisiert:
15. November 2019, 11:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. November 2019, 11:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+