Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rottenburg · Jahrmarkt

Zu heiß für ein florierendes Geschäft im Freien

Die Männer und Frauen, die in aller Herrgottsfrüh anreisen, ihren Stand aufbauen, zehn Stunden lang geschäftsbereit sind und dann häufig noch eine lange Heimreise vor sich haben, waren gestern trotz geringer Umsätze gut gelaunt.

25.06.2019

Von Gert Fleischer

Bei 30 Grad döste der gestrige Jahrmarkt in Rottenburg über die Mittagszeit. Die Händler/innen duckten sich unter ihre Planen. „Da vorn’ ist kein Schatten“, sagt Wolfgang Kißling. Er meint den Bereich, wo sich die Kunden aufhalten. Da nützt es auch nichts, dass er und seine Frau Ute leichte Bekleidung anbieten: Unter- und Nachtwäsche. „Jetzt ist alles zu warm“, sagt Kißling. „Regen ist auch schle...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. Juni 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+